Home » Archive » Ist WhatsApp sicher für Ihr Kind?
A Teenager with a Smartphone in Hand. WhatsApp Is Open on the Phone’s Screen.
Safes Content Team

Safes Content Team

A Teenager with a Smartphone in Hand. WhatsApp Is Open on the Phone’s Screen.
Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

WhatsApp ist die beliebteste Messaging-App mit 2 Milliarden monatlich aktiven Nutzern. Es ist keine Überraschung, dass viele Kinder es als Mittel nutzen, um mit ihrer Familie und ihren Freunden zu kommunizieren. Dennoch fragen Sie sich vielleicht, ob WhatsApp für Ihr Kind sicher ist. Es ist wichtig zu wissen, dass Kinder auf WhatsApp ernsten Sicherheits- und Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind, wenn sie nicht von den Eltern überwacht werden. Es gibt jedoch viel, was Sie als Eltern tun können, um die Sicherheit Ihres Kindes auf WhatsApp zu gewährleisten. 

In diesem Artikel werden wir die Sicherheits- und Gesundheitsrisiken von WhatsApp für Kinder diskutieren, wie Sie die Risiken mit den Datenschutzeinstellungen von WhatsApp verhindern können und wie Sie die Safes Kindersicherungs-App verwenden, um die Sicherheit Ihres Kindes zu maximieren. 

 

Sicherheits- und Gesundheitsrisiken von WhatsApp für Kinder 

Die Angaben, die Kinder teilen, und die Personen, die Kinder kontaktieren, können Sicherheitsprobleme für Kinder auf WhatsApp verursachen. Auf der anderen Seite können übermäßige Nutzung von WhatsApp und Bildschirmzeitabhängigkeit gesundheitliche Probleme für Kinder verursachen. Im Folgenden erklären wir Ihnen die Bereiche, in denen Sie achten müssen, um Ihr Kind auf WhatsApp zu schützen. 

Diagram 1: ‘Safety & Health Risks of WhatsApp for Children’

Private Chats 

Alle Chats auf WhatsApp sind Ende-zu-Ende verschlüsselt, was bedeutet, dass nicht einmal WhatsApp sie überwachen kann. Daher sind private Chats auf WhatsApp Brutstätten für Nachrichten oder Inhalte, die für Ihr Kind gefährlich sein könnten. 

Um WhatsApp nutzen zu können, benötigen Sie eine SIM-Karte. Jeder mit der Mobiltelefonnummer, mit der Ihr Kind WhatsApp beigetreten ist, kann Ihrem Kind Nachrichten senden. Menschen mit hinterlistigen Absichten könnten versuchen, Ihr Kind zu missbrauchen, zu schikanieren oder zu pflegen oder versuchen, ihre persönlichen Informationen durch Hacking oder Phishing zu stehlen. 

 

Gruppen 

Standardmäßig kann jeder, der die Telefonnummer Ihres Kindes hat, Ihr Kind zu einer WhatsApp-Gruppe hinzufügen. Personen in diesen Gruppen können Nachrichten, Bilder, Videos oder Dateien freigeben, die für Ihr Kind ungeeignet sein könnten. Ganz zu schweigen davon, dass einige dieser Dateien Malware sein können, die das Telefon Ihres Kindes beschädigen oder seine privaten Informationen stehlen kann. 

In WhatsApp-Gruppen können alle Gruppenmitglieder die Telefonnummern der anderen sehen und private Chats anfordern. Infolgedessen können gefährliche Personen diese Funktionen nutzen, um sich Ihrem Kind zu nähern. 

 

Standortfreigabe 

WhatsApp hat zwei vorteilhafte Funktionen der Standortfreigabe und der Live-Ortung. Es kann jedoch sein, dass Ihr Kind mutwillig oder unabsichtlich seinen Standort mit den falschen Personen teilt. 

 

Status-Updates 

Statusaktualisierungen sind Bilder, Videos oder Texte, die Sie auf WhatsApp posten können und die 24 Stunden dauern. Standardmäßig kann jeder Ihrer Kontakte Ihre Statusaktualisierungen sehen. Es ist möglich, dass Ihr Kind Informationen oder Inhalte zu seinen Statusaktualisierungen teilt, die andere missbrauchen könnten. 

 

Bildschirmzeit 

Kinder, wie Erwachsene, genießen es, mit ihren Freunden zu plaudern. Das Chatten auf WhatsApp kann jedoch problematisch werden, wenn Kinder es kontinuierlich tun. Zu viel Zeit auf WhatsApp zu verbringen, kann die täglichen Aktivitäten von Kindern behindern. Wenn es unüberwacht bleibt, könnte es sich zu einer Bildschirmsucht entwickeln. 

 

A happy family with cellphones in their hands

 

So machen Sie WhatsApp für Kinder sicher 

Die erste und wichtigste Strategie, um Ihr Kind auf WhatsApp sicher zu halten, besteht darin, es über die Sicherheitsrisiken von WhatsApp zu informieren und es zu verpflichten, nicht auf verdächtige Nachrichten zu reagieren. Sagen Sie ihnen, dass sie sich bei Ihnen melden sollen, wenn sie Chat-Anfragen von Fremden erhalten oder unangemessene Nachrichten von Personen erhalten, einschließlich ihrer Kontakte. Erinnere sie auch daran, vorsichtig zu sein, was sie auf WhatsApp teilen. 

Obwohl jeder, der die Handynummer Ihres Kindes hat, Ihrem Kind eine Nachricht senden kann, hat WhatsApp die Funktion, Chat-Anfragen als Spam zu melden und den Absender zu blockieren. Verwenden Sie diese Funktion oder bringen Sie Ihrem Kind bei, sie zu verwenden, um eine sichere Umgebung für Ihr Kind zu schaffen. Verwenden Sie neben dem Melden und Blockieren die Datenschutzeinstellungen, um die Privatsphäre Ihres Kindes zu schützen und die Informationen zu kontrollieren, die Ihr Kind auf WhatsApp teilt. 

 

WhatsApp Privatsphäre-Einstellungen 

Wenn Sie sich entscheiden, Ihr Kind WhatsApp gebrauchen zu lassen, überprüfen Sie die Datenschutzeinstellungen von WhatsApp. Die Standardeinstellungen sind für Erwachsene vorgesehen. Dadurch müssen Sie einige von ihnen ändern, um WhatsApp für Ihr Kind sicherer zu machen. 

Wenn Sie „Einstellungen“ in der WhatsApp Ihres Kindes öffnen, auf „Konto“ und dann auf „Datenschutz“ tippen, erhalten Sie eine Liste der Einstellungen, die in Abschnitte unterteilt sind. Im Folgenden erklären wir die einzelnen Abschnitte. 

 

Zuletzt gesehen & Online 

In diesem Abschnitt können Sie festlegen, wer sehen kann, wann Ihr Kind zuletzt online war oder ob es gerade online ist. Wir empfehlen Ihnen, „Zuletzt gesehen“ auf „Meine Kontakte“ und „Ich bin online“ auf „Wie zuletzt gesehen“ zu setzen.  

 

Profilfoto 

Hier können Sie festlegen, wer das Profilfoto Ihres Kindes sehen kann. Wir empfehlen, es auf „Meine Kontakte“ zu setzen, damit Fremde nicht erkennen können, dass das Konto einem Kind gehört. 

 

Über 

„Über“ ist ein kurzer Text, den du auf WhatsApp über dich selbst schreibst. Da dieser Text private Informationen über Ihr Kind enthalten kann, empfehlen wir Ihnen, ihn auf „Meine Kontakte“ zu setzen. 

 

Status 

Standardmäßig können alle Kontakte Ihres Kindes die Statusaktualisierungen Ihres Kindes sehen. Wenn es jedoch bestimmte Personen in der Kontaktliste Ihres Kindes gibt, die die Updates nicht sehen möchten, können Sie sie auf „Meine Kontakte außer…“ festlegen. und wählen Sie die Personen aus die nicht willkommen sind . Oder wenn Sie möchten, dass nur ausgewählte Personen sie sehen, setzen Sie es auf „Nur teilen mit…“ und wählen Sie die begrüßten Personen aus. 

 

Standard-Nachrichtenzeitgeber 

Standardmäßig bleiben Nachrichten dort, es sei denn, Ihr Kind entfernt sie. In diesem Abschnitt kann Ihr Kind jedoch festlegen, dass Nachrichten nach einer bestimmten Zeit automatisch verschwinden. In der Tat ist dies eine Einstellung, die weder Sie noch Ihr Kind berühren sollten. Wenn die Nachrichten Ihres Kindes verschwinden, können Sie sie bei Bedarf nicht überprüfen. 

 

Gruppen 

In diesem Abschnitt können Sie festlegen, wer Ihr Kind zu Gruppen hinzufügen kann. Wir empfehlen, es auf „Meine Kontakte“ oder „Meine Kontakte außer…“ zu setzen. 

 

Blockierte Kontakte 

Wenn es unerwünschte Personen in der Kontaktliste Ihres Kindes gibt, die Sie blockieren möchten, klicken Sie auf das Symbol + in diesem Abschnitt und wählen Sie sie aus. 

 

Überwachen und kontrollieren Sie die WhatsApp-Nutzung von Kindern 

Die Datenschutzeinstellungen von WhatsApp können sehr dazu beitragen, WhatsApp für Ihr Kind sicher zu machen. Sie müssen jedoch immer noch die WhatsApp-Nutzung Ihres Kindes überwachen und kontrollieren. Kinder neigen dazu, WhatsApp oder ähnliche Messaging-Apps übermäßig zu verwenden. Sie können lange aufbleiben und mit Freunden chatten, was ihnen zahlreiche Probleme bereitet, die sich aus Schlafentzug ergeben. Die kontinuierliche und wiederholte Verwendung von Messaging-Apps ist eines der Symptome einer Bildschirmsucht. 

Um Ihr Kind vor den Gesundheitsrisiken einer übermäßigen Nutzung von WhatsApp zu schützen, können Sie die Bildschirmzeitüberwachungsfunktionen von Safes verwenden. 

 

 

Wie können Safes WhatsApp für Ihr Kind sicherer machen? 

Safes ist eine Kindersicherungs-App, die auf allen mobilen Geräten und PCs mit Android, iOS oder Windows installiert werden kann, um zu überwachen und zu steuern, wie Kinder ihre Telefone, Tablets, Laptops usw. verwenden. Safes ist mit mehreren Funktionen zur Überwachung / Steuerung der Bildschirmzeit ausgestattet. Nachfolgend finden Sie die vollständige Liste der Bildschirmzeitfunktionen von Safes: 

  1. Bildschirmzeitbericht 
  2. App-Blockierung 
  3. Zeitlimit für den Bildschirm 
  4. Bildschirmzeitplan 
  5. Bildschirmzeitprofil 
  6. Geofence 
  7. Sofortige Blockierung (Gerätepause) 
  8. Schlafenszeit-Modus 

 

Bildschirmzeit-Funktionen von Safes 

Mit Safes erhalten Sie Berichte darüber, welche Apps Ihr Kind wie lange nutzt. Sie können entscheiden, unangemessene Apps zu blockieren oder diejenigen einzuschränken, die Ihr Kind übermäßig verwendet. Sie können Bildschirmzeitlimits für Apps einzeln festlegen oder eine Kategorie von Apps erstellen und Bildschirmzeitlimits für alle Apps in der Kategorie anwenden. Das bedeutet, dass Sie die gleichen Einschränkungen auf alle Messaging-Apps auf dem Telefon Ihres Kindes anwenden können. 

 

Wenn Ihr Kind sein Telefon übermäßig oder zur falschen Zeit oder am falschen Ort verwendet, sperren Sie seinen Bildschirm mit der sofort blockier Funktion. Ihr Telefon würde nicht funktionieren, außer zum Anrufen und Senden von SMS. Ebenso kann das Schlafen Zeit Modus Ihrem Kind helfen, zeitlich zu schlafen, indem es seinen Bildschirm zu einer bestimmten Zeit in der Nacht sperrt. 

 

Abschließende Worte zur Sicherheit von WhatsApp für Kinder 

Obwohl WhatsApp eine beliebte Messaging-App ist, die die Kommunikation erleichtert, birgt sie Sicherheitsrisiken für Kinder. Sie können WhatsApp jedoch zuerst für Ihr Kind sicherer machen, indem Sie Ihrem Kind die Risiken der Verwendung von WhatsApp erklären und verlangen, dass es sich bei verdächtigen Nachrichten meldet. Dann können Sie die Datenschutzeinstellungen von WhatsApp verwenden, um Ihr Kind davor zu schützen, von Fremden kontaktiert zu werden oder private Daten zu verlieren. Schließlich können Sie Safes Kindersicherungs-App verwenden, um die WhatsApp-Bildschirmzeit Ihres Kindes zu verwalten. 

Wenn Sie die Bildschirmzeitfunktionen von Safes, unserer Kindersicherungs-App, überzeugend finden, möchten Sie vielleicht mehr über die Funktionen und Preispläne auf unserer Website erfahren. 

Safes Content Team

Safes Content Team

At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

Related Posts

Kid using a computer
Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
Safes Content Team

Safes Content Team

a pile of Instagram Logos
Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
Reza Ardani

Reza Ardani

Gefahren von Instagram
Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
Reza Ardani

Reza Ardani

Sending Rude or Mean Messages-safes.so
Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
Reza Ardani

Reza Ardani