Archive Wie wirken sich soziale Medien auf Kinder aus?

Wie wirkt sich Gruppenzwang auf Teenager aus?

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

    Soziale Medien sind bei Kindern viral. 71% der Kinder beginnen mit der Nutzung sozialer Medien, bevor sie 14 Jahre alt sind, so Common Sense. Die meisten Eltern zweifeln jedoch, ob es richtig ist, Kinder soziale Medien nutzen zu lassen. Eltern haben uns wiederholt Fragen gestellt wie: „Wie wirken sich soziale Medien auf Kinder aus?“ Es ist notwendig zu wissen, dass, obwohl soziale Medien Nachteile haben können, sie auch mehrere Vorteile für Kinder mit sich bringen. In diesem Artikel möchten wir die positiven und negativen Auswirkungen von Social Media auf Kinder diskutieren und wie Social Media für Kinder sicher gemacht werden kann. 

      

    Wie wirken sich soziale Medien auf Kinder aus? 

    Positive Auswirkungen von Social Media auf die kindliche Entwicklung 

    Im Gegensatz zu dem, was viele Eltern denken, können soziale Medien positive Auswirkungen auf die Entwicklung von Kindern haben. Basierend auf der Studie von The Conversation über Teenager helfen soziale Medien Kindern, sich auszudrücken, mit anderen zu kommunizieren und emotionale Unterstützung zu erhalten. Grundsätzlich korreliert das, was jeder in sozialen Medien sieht, mit dem, was er auf diesen Plattformen genießt und tendenziell sieht. Indem wir Kinder unterrichten und ihre Aktivitäten in sozialen Medien moderieren, können wir ihnen helfen, von Social Media zu profitieren. 

    Im Folgenden werden wir einige der wesentlichen Vorteile von Social Media besprechen. 

      

    Social Media nutzen, um Kreativität zu entwickeln 

    Social Media kann die perfekte Plattform für Kinder sein, um ihre Kreativität auszudrücken. Kinder können ihre Kunstwerke und literarischen Werke in den meisten sozialen Medien wie Instagram und Facebook teilen. Zum Beispiel können sie ihre Fotos, Gemälde, Zeichnungen, Musik und Videos von ihrem Gesang und Tanz teilen. Sie können auch ihre Schriften und literarischen Werke teilen. Sie können das Bloggen über ein Thema in sozialen Medien zu einer Berufung machen, die sie im Leben fortsetzen können. Sie können Teenager auf Instagram finden, die Computerexperten sind, und Videos darüber veröffentlichen, wie Sie Computer reparieren oder Gadgets und Apps überprüfen können. Durch solche Aktivitäten können Kinder Fähigkeiten erlernen, von denen sie später im Leben profitieren können. 

      

    Social Media nutzen, um mit den Nachrichten und Trends Schritt zu halten 

    Social Media sammelt alles, was man sonst auf verschiedenen Plattformen suchen musste, an einem Ort. Zum Beispiel können Sie einer Agentur folgen, die Kunstveranstaltungen abdeckt, einer anderen, die sich mit Technologie befasst, oder einer anderen, die Reisen und Tourismus abdeckt. Sie können ihre neuesten Beiträge über ein einziges Social-Media-Konto erhalten. Ohne soziale Medien wären Kinder wichtiger Themen um sie herum beraubt. 

      

    Social Media zur Selbstdarstellung nutzen 

    Wenn Kinder älter werden, bilden sie eine andere Identität als die Menschen um sie herum. Natürlich möchten sie ihr unverwechselbares Selbst ausdrücken. Soziale Medien schaffen einen geeigneten Raum für Kinder, um sich auszudrücken. Kinder können ihre Lieblingsmusik, Filme und Mode teilen und ihre Ideen über Dinge ausdrücken. Selbstausdruck ist grundlegend für die Entwicklung von Kindern. 

      

    Social Media für die Geselligkeit nutzen 

    Wie der Name schon sagt, sollen soziale Medien Menschen helfen, Kontakte zu knüpfen. Kinder in sozialen Medien können mit Freunden und Familie kommunizieren. Dies ist besonders vorteilhaft für Kinder, die Verwandte in entfernten Gebieten haben. Wenn Sie daran denken, als Sie ein Kind waren, werden Sie sich wetten, dass Sie sich daran erinnern werden, wie schwer es war, sich von Verwandten zu verabschieden, die in einer anderen Stadt oder einem anderen Land leben. Natürlich können Chatten und Kommentieren die persönliche Interaktion nicht ersetzen. Dennoch tragen sie dazu bei, Beziehungen am Leben zu erhalten, die sonst verloren gehen würden. 

    Negative und positive Auswirkungen von Social Media auf die kindliche Entwicklung

    Negative Auswirkungen von Social Media auf die kindliche Entwicklung 

    Der süße Geschmack der Nutzung von Social Media kann sauer werden, wenn es missbraucht wird. Die meisten Kinder neigen dazu, sich so von der bunten Welt der sozialen Medien angezogen zu fühlen, dass sie manchmal vergessen, dass die Zeit vergeht. Darüber hinaus sind die meisten Nutzer in den meisten sozialen Medien Erwachsene, und daher sind nicht alle dort geteilten Inhalte für Kinder geeignet. Am wichtigsten ist, dass Kinder Fremden ausgesetzt sind, die sich ihnen möglicherweise nicht mit guten Absichten nähern. 

    Im Folgenden finden Sie einige der signifikanten negativen Auswirkungen von Social Media auf Kinder. 

      

    Sicherheitsrisiken von Social Media für Kinder 

    Soziale Medien können mehrere Sicherheitsrisiken für Kinder verursachen. Die meisten dieser Risiken sind jedoch nicht auf Kinder beschränkt und betreffen auch Erwachsene. Dazu gehören: 

    • Datenschutzprobleme 
    • Belästigung 
    • Cybermobbing 
    • Sexuelle Belästigung 
    • Grooming 
    • Datendiebstahl 
    • Hacker 
    • Phisher 

      

    Einige der Kontakte der Kinder in sozialen Medien sind möglicherweise keine Personen, die sie sehr gut kennen. Daher setzen sie sich selbst in Gefahr, indem sie persönliche Bilder und Videos oder private Informationen wie Adressen und Standorte mit Personen teilen, die sie missbrauchen könnten. 

    Kinder laufen auch Gefahr, von gefährlichen Fremden kontaktiert zu werden. Es ist möglich, dass diese Fremden Kinder ins Visier nehmen, um sie zu schikanieren, sexuell zu belästigen oder zu groomen. 

    Die privaten Chats in den sozialen Medien sind Brutstätten für Hacker und Phisher. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Kinder Nachrichten erhalten, die sie einladen, persönliche Informationen preiszugeben oder auf Links zu klicken, die schließlich ihre Daten stehlen würden. 

      

    Unangemessene Inhalte in sozialen Medien 

    Die meisten Social-Media-Nutzer sind Erwachsene; Daher sind die meisten Inhalte in sozialen Medien für sie konzipiert. Soziale Medien zeigen Kindern möglicherweise nicht direkt Inhalte für Erwachsene an, aber es ist nicht schwierig, auf sexuell explizite, gewalttätige oder propagandistische Inhalte in sozialen Medien zuzugreifen. 

    Außerdem sind soziale Medien voll von Werbung und Spam. Die meisten Erwachsenen wissen, wie man sie ignoriert, aber Kinder reagieren empfindlicher auf Werbung. 

      

    Psychische Probleme für Kinder in sozialen Medien 

    Mentale Auswirkungen sind vielleicht der destruktivste Aspekt von Social Media für Kinder. Wie wirken sich soziale Medien auf die psychische Gesundheit von Kindern aus? Die Antwort lautet: 

    • Selbstkritik 
    • Urteile von anderen erhalten 
    • Stress und Angst 

    In den sozialen Medien neigen Menschen dazu, perfekte Momente ihres Lebens zu teilen. Sie posten normalerweise verkleidete Bilder und Videos von ihren glücklichen Momenten zusammen oder an einzigartigen Orten. Kinder neigen dazu, diese einzigartigen Momente im Leben anderer Menschen mit ihren aktuellen Situationen zu vergleichen. Sie mögen sich selbst oder ihr Leben nicht, weil sie (in ihrer Wertschätzung) nicht so glücklich oder so schön sind wie andere. 

    Wenn Ihr Kind auf die eine oder andere Weise etwas im Internet teilt, wird es von anderen beurteilt. Diese Urteile können negative Kommentare oder Nachrichten sein oder einfach nur wenige Likes für die Posts erhalten. Dies ist jedoch eine Frage des Selbstwertgefühls. Manche Menschen reagieren empfindlicher auf Diskriminierung als andere. 

    Obwohl es für Erwachsene ungewohnt klingen mag, neigen Kinder dazu, von trivialen Dingen wie der Anzahl ihrer Geschichten und den Likes ihrer Beiträge besessen zu sein. Es wurde berichtet, dass einige Kinder ihre Snapchat-Benutzernamen und Passwörter geben, um ihre Chat-Streifen aufrechtzuerhalten (Punkte, die Benutzern für jeden Tag der Fortsetzung einer Konversation gegeben werden). Eine solche Besessenheit kann zu Stress und Angst führen. 

      

    Bildschirmzeit für Kinder in sozialen Medien 

    Da soziale Medien so unterhaltsam sind, haben sie das Potenzial, Kinder zu fesseln. Manchmal verbringen sie mehrere Minuten damit, Beiträge nach oben und unten zu scrollen oder Geschichten zu wischen. Wenn Ihr Kind viele Kontakte hat oder vielen Konten folgt, hat es genug Inhalte, um den ganzen Tag anzusehen. Ganz zu schweigen davon, dass soziale Medien wie Instagram unbegrenzte Beiträge von Personen vorschlagen, denen sie nicht folgen. 

    Die Besessenheit von Social Media kann sich in Bildschirmsucht verwandeln und Kinder von ihren täglichen Aktivitäten wie Lernen, Training und realen Interaktionen abhalten. Die Bildschirmzeit in der Nacht kann auch verhindern, dass Kinder rechtzeitig einschlafen und am nächsten Tag müde aufwachen. 

    Wie man die Auswirkungen von Social Media auf Kinder kontrolliert

    Wie man die Auswirkungen von Social Media auf Kinder kontrolliert 

    Ist Social Media schlecht für Kinder? Sie wissen jetzt wahrscheinlich, dass soziale Medien nicht wirklich schlecht für Kinder sind, aber sie haben negative Auswirkungen, die kontrolliert werden müssen. Im Folgenden schlagen wir eine 4-Schritte-Lösung vor, um Social Media für Ihr Kind sicher zu machen. 

      

    Informieren Sie sich in den sozialen Medien 

    Um Ihrem Kind helfen zu können, sich auf die negativen Aspekte der sozialen Medien vorzubereiten, müssen Sie sich zunächst mit den Bedrohungen vertraut machen und wie Sie sie bekämpfen können. Wenn Sie also kein technisch versierter Elternteil sind, empfehlen wir Ihnen, einige Artikel zu lesen, in denen beschrieben wird, wie Social Media funktioniert. 

    Wir empfehlen auch, einige der sozialen Medien zu nutzen, die Ihr Kind nutzt. 

      

    Sprechen Sie mit Ihrem Kind über Social Media 

    Jetzt, da Sie die Risiken und Vorteile der Nutzung von Social Media kennen, ist es an der Zeit, Ihr Kind aufzuklären. Sagen Sie ihnen, wie sie soziale Medien positiv nutzen und Schaden vermeiden können. Warnen Sie sie davor, Inhalte oder Informationen zu teilen, die ihre Sicherheit, Privatsphäre und ihren Charakter gefährden. Raten Sie ihnen, keine Freundschafts- und Nachrichtenanfragen von Fremden anzunehmen oder von ihnen gesendete Links zu öffnen. Bitten Sie sie, sich bei verdächtigen Nachrichten zu melden. 

      

    Überwachen Sie die Social-Media-Nutzung Ihres Kindes 

    Sie können sicherstellen, dass Ihr Kind auf dem richtigen Weg ist, indem Sie seine Aktivitäten in sozialen Medien überwachen. Sie müssen nicht in ihre Privatsphäre eindringen, indem Sie ihre Telefone überprüfen. Sie können sie überwachen, indem Sie sie als Freunde in sozialen Medien hinzufügen. 

    Sie müssen auch die Bildschirmzeit Ihres Kindes überwachen, um Bildschirmabhängigkeit zu vermeiden. Kindersicherungsapps mit Bildschirmzeitüberwachungsfunktionen wie Safes können Ihnen in diesem Fall helfen. 

      

    Kontrollieren Sie die Social-Media-Nutzung Ihres Kindes 

    OSF Healthcare empfiehlt maximal 2 Stunden tägliche Bildschirmzeit für Kinder ab 5 Jahren. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Kind mehr Zeit in soziale Medien investiert, als es sollte, müssen Sie seine Bildschirmzeit kontrollieren. Safes Kindersicherungs-App kann Ihnen helfen, indem Sie ein Zeitlimit für jede App oder Gruppe von Apps festlegen. Um das Festlegen der Bildschirmzeit zu vereinfachen, können Sie einen Zeitplan für jeden Wochentag erstellen. 

    Beachten Sie auch, dass die meisten sozialen Medien auf Personen über 13 beschränkt sind. Laut Common Sense beginnen 28% der Kinder vor dem 13. Lebensjahr mit der Nutzung sozialer Medien. Da die meisten sozialen Medien kein Altersüberprüfungsverfahren haben, müssen Sie Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass Ihr Kind sozialen Medien beitritt und sie nutzt. Auch in diesem Fall hilft Ihnen Safes. Mit Safes können Sie Social-Media-Apps und deren Webportale auf den Telefonen, Tablets und Computern Ihres Kindes blockieren. 

    Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Safes die Nutzung sozialer Medien von Kindern kontrolliert, besuchen Sie die Seite über Funktionen und Preispläne auf unserer Website. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie Hilfe benötigen. 

      

    Wie wirken sich soziale Medien auf Kinder aus? — Zusammenfassung 

    • Soziale Medien haben sowohl gute als auch schlechte Auswirkungen auf Kinder 
    • Kinder können soziale Medien positiv nutzen, um: 
    • Ihre Kreativität zu entwickeln 
    • Auf dem Laufenden mit den Neuigkeiten und Trends zu bleiben 
    • Kontakte zu knöpfen 
    • Sich auszudrücken 
    • Soziale Medien können negative Auswirkungen auf Kinder haben, indem sie: 
    • Sicherheitsrisiken verursachen 
    • Unangemessene Inhalte anzeigen 
    • Ihre psychische Gesundheit schädigen 
    • Zeit in Anspruch nehmen 
    • Eltern können Kindern helfen, die negativen Aspekte sozialer Medien zu vermeiden und produktiv zu nutzen, indem sie: 
    • Sich in den sozialen Medien weiterbilden 
    • Die Risiken von Social Media für Kinder erklären und wie man sie vermeidet 
    • Ihre Social-Media-Nutzung überwachen 
    • Ihre Bildschirmzeit und Social-Media-Nutzung kontrollieren
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    riskante Sexting-Apps, die Eltern wissen müssen
    Was ist Sexting? Sexting verursacht Sicherheits- und Gesundheitsrisiken für Kinder. Hier sind 6 Sexting-Apps, die Eltern kennen müssen.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Ist Giphy sicher für Kinder? Ein Leitfaden für Eltern zur Online-Sicherheit
    „Ist Giphy sicher für Kinder?“ Lassen Sie uns Giphy – die GIF-Sharing-Plattform – erkunden und wie wir sie für unsere Kinder sicher machen können.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    What’s the Safest Phone for Your Child?
    Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    From Screen Time to Green Time: A Parental Review of Seek by iNaturalist
    Lassen Sie uns herausfinden, wie Seek von iNaturalist Ihrem Kind hilft, von der Bildschirmzeit zur grünen Zeit überzugehen.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Safes.so

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.