Home » Archive » Sichere Smartphones für Kinder: welches Smartphone ist das Beste für dein Kind? 

Table of contents:

Reichen deine Kinder bald das Alter, wenn sie fast für sein erstes Smartphone bereit sind? Oder sind sie ein Bisschen älter, und du denkst darüber nach, ihnen ein fortgeschritteneres zu kaufen? Welche es auch sein mag, das Wichtigste daran ist, sicherzustellen, dass ihr Handy so sicher wie möglich ist. Das Anschaffen von sicheren Smartphones für Kinder ist ein Muss.  

 

Ein Smartphone für dein Kind kaufen: Faktoren zu beachten  

12-Jährige und jüngere Kinder brauchen Smartphones mit zusätzlicher Kindersicherung (entweder integriert oder installiert) im Vergleich zu Teenager, die ein Bisschen mehr Freiheit auf ihren Handys brauchen. Allerdings gibt es einige zu beachten, wenn du ein Smartphone für dein Kind kaufst.  

Im Folgenden sind einige der wichtigsten Faktoren, die du beachten sollst, wenn du ein Handy für dein Kind aussuchst.  

 

Das Alter von deinem Kind 

Wie alt sind deine Kinder? Sind sie 12 Jahre alt, ein Teenager, oder sogar jünger? Wenn du für deine Kinder ein Handy kaufen willst, solltest du sicherstellen, dass das Smartphone, welches du auswählst, ihren Bedürfnissen angemessen ist. Wenn deine Kinder relativ jung sind, und du ihnen ein Handy kaufen möchtest, nur um mit ihnen in Kontakt zu bleiben, und zu wissen, wo sie sind, dann solltest du ihnen nicht unbedingt ein Smartphone zu kaufen.  

Kinderpsychologen sind darüber nicht einig, in welchem Alter Kinder ihr erstes Handy bekommen sollen, deswegen solltest du als besorgte Eltern auf der Grundlage von den Eigenschaften, Interessen, und dem Grad der Verantwortlichkeit deiner Kinder entscheiden, in welchem Alter es angemessen ist, dass sie ihr erstes Handy bekommen.  

Laut Common Sense Media haben 53 % der Kinder mit 11 ein Handy. Diese Prozentzahl reicht 69, wenn sie 12 Jahre alt sind. Mit 14 haben 91% der Kinder ein Handy. Es kann passieren, dass dich dein Kind um ein Smartphone bittet, nur weil seine Mitschüler und Freunde eins haben, aber das heißt nicht, dass du unbedingt eins für dein Kind kaufen musst. Du solltest beachten, zu welchem Zweck du ein Handy für dein Kind kaufen möchtest, und dann kannst du eine klarere Übersicht darüber haben, welches Handy für dein Kind zu kaufen. Das hängt zum größten Teil auch von deinem Erziehungsstil ab. Was auch du machst, stelle sicher, dass das Handy von deinem Kind sicher genug ist.  

 

Wie gut du das Modell kennst  

Es ist besser, deinem Kind ein Handy kaufen, das du schon zu bedienen weißt. Es kann ein Handy von derselben Marke wie dein Handy sein, oder sogar dasselbe Modell. So kannst du deine Kinder anweisen, wenn sie bei der Bedienung Hilfe brauchen. Du wirst so auch nicht verwirrt, wenn du ihr Handy kontrollierst, oder wenn du Kindersicherung-Apps installieren möchtest.  

 

Budget  

Es ist sinnvoller, nicht so viel für das erste Handy deines Kindes auszugeben, denn dein Kind kann es vielleicht verlieren oder unabsichtlich kaputt machen, besonders weil junge Kinder unvorsichtig sein können. Also, es ist wahrscheinlich besser, wenn du für das Handy deines zu kleinen Kindes nicht so viel ausgibst.  

 

Für Kinder hergestellte Handys  

Es gibt bestimmte Handys auf dem Markt, die besonders für Kinder entworfen worden sind. Diese Handys haben normalerweise wenige Funktionen, und sind deswegen günstiger. Diese Handys haben integrierte Kindersicherung. Das macht sie jedoch nicht sicherer als jedes andere normale Handy. Jedes Handy kann sicher sein, wenn du einem Sicherheitsprotokoll folgst.  

Handys für Kinder haben normalerweise:  

  • eingeschränkten oder gar keinen Zugang zum Internet  
  • Einschränkungen bei bestimmten Anwendungen  
  • Eine einfachere Benutzerschnittstelle  

Obwohl sie so nützlich wie das erste Handy deines Kindes sein können, kannst du nicht erwarten, dass dein Kind sie die ganzen Teenage-Jahre verwendet. Aber wenn du denkst, dass dein Kind noch nicht für ein Handy für Erwachsene bereit ist, ist es vielleicht eine bessere Entscheidung, ein weniger teures Handy zu kaufen.  

Text: Safe kids phones

Hier stellen wir einige dieser “Handys für Kinder” vor, sowie ihre wichtigsten Funktionen, und was du von ihnen erwarten sollst:  

Kein Zugang zum Internet  

Wenn dein Kind zu jung ist, würdest du vielleicht ihnen lieber ein Handy ohne Internet-zugang zu kaufen. Trotzdem solltest du beachten, dass du dieses bald mit einem Handy mit Zugang zum Internet ersetzen musst. Wenn du zu Hause ein 12-jähriges Kind hast, wird es wahrscheinlich dich um ein Handy mit Internet-Zugang bitten.  

 

Integrierte Kindersicherung  

Handys für Kinder haben integrierte Kindersicherung. Diese können unterschiedliche Strengen haben, je nach dem Grad des verfügbaren Internetzugangs auf jedem Handy.  

 

GPS  

Es ist sehr wichtig, dass das Handy, das du für deine Kinder gekauft hast, über GPS verfügt, damit du weißt, wo deine Kinder sind, wenn du nicht bei ihnen bist. Wenn sie neulich angefangen haben, von der Schule nach Hause zu Fuß zu gehen, oder alleine auszugehen, dann könnten sie sich verlaufen. So kannst du einfach auffinden und von ihrer Sicherheit sicher werden, bis sie allein und ohne Überwachung hier und her gehen können. Glücklicherweise haben meiste Handys diese Funktion. So brauchst du dir darüber keine Sorgen machen, wo deine Kinder sind.  

 

Wasser- und staubdicht  

Junge Kinder können beim Spielen übermäßig aufgeregt werden, und wenn sie ihre Handys bei sich haben, ist es möglich, dass es unabsichtlich in Dreck fällt oder nass wird. Daher ist es sinnvoller, ein Handy für dein Kind zu kaufen, welches sowohl wasserdicht als auch staubgeschützt ist. mit einer IP67-Schutzklasse ist das Google-Pixel-6A eine dauerhafte Wahl für energetischere Kinder zum günstigen Preis von 499 $ (im Vergleich zu anderen wasser- und staubdichten Handys)  

 

Bildschirmgröße  

Es ist besser, für ein junges Kind ein Handy mit relativ kleinerer Bildschirmgröße zu kaufen. Ein kleinerer Bildschirm liegt besser in der Hand. Es ist auch weniger einladend für Spiele und Videos, so dass dein Kind nicht so viel Zeit mit seinem Handy verbringt wie mit einem größeren Bildschirm. Das Palm-Phone, das etwa so groß wie eine Kreditkarte ist, ist nicht nur langlebig (es ist staub- und wasserfest), sondern sein kleinerer Bildschirm hilft deinem Kind auch, seine Bildschirmzeit zu reduzieren, ohne dass du es für sie kontrollieren musst.  

 

Nur zugelassene Kontakte   

Wenn du nicht möchtest, dass dein Kind mit bestimmten Personen in Kontakt tritt, oder wenn du bestimmen möchtest, wem es eine SMS schreiben oder wen es anrufen darf, kann das Pinwheel-Plus-2 eine gute Wahl sein. Pinwheel ermöglicht es Ihnen, eine Liste mit nur zugelassenen Kontakten zu erstellen, und Sie können die Nachrichten und Anrufe deines Kindes überwachen. Es handelt sich um eine spezielle, auf die Kindersicherung ausgerichtete Version des Samsung Galaxy A13, die keinen Browser oder App-Store hat. Als Elternteil hast du die Möglichkeit, von Kinderpsychologen geprüfte und zugelassene Apps auszuwählen, damit du dein Kind vor bestimmten psychischen Problemen schützen kannst.   

 

Spiele oder keine Spiele?  

Es ist im Allgemeinen nicht ratsam, kleine Kinder über längere Zeit an Smartphones spielen zu lassen, auch wenn sie deswegen Wutanfälle bekommen. Aber man kann ihnen den Besitz von Handys auch nicht verbieten.  

Wenn du nicht möchtest, dass deine Kinder auf ihren Handys spielen, Gabb-Phone-Z2 ist eine der besten Optionen für dich. Dein Kind hat mit diesem Telefon keinen Zugang zum Internet, zu Spielen oder zu sozialen Medien. Wenn der Internetzugang deines Kindes für dich also ein großes Anliegen ist, kann das Gabb-Z2 deine Erwartungen an ein sicheres Handy erfüllen. Mit diesem Smartphone kannst du mit deinem Kind durch Anrufe und SMS in Kontakt bleiben. Außerdem kann es mit seinem günstigen Preis von 99,99$ ein gutes Einsteigerhandy für dein Kind sein.   

Dennoch kann es frustrierend sein, dein Kind davon abzuhalten, das Telefon zur Unterhaltung zu benutzen. Viele Kinder spielen gerne Spiele auf ihren Handys und bekommen Schlechte Laune, wenn man ihnen das nicht erlaubt. Deshalb beschließen viele Eltern, ihren Kindern die Möglichkeit zu geben, Spiele auf ihren Handys zu spielen. Mit dem VTech-KidiBuzz-3, der eine Mischung aus Handy und technischem Spielzeug ist, kann dein Kind seine Lieblingsspiele spielen, während du gleichzeitig online mit ihm in Kontakt bleiben kannst. Das Problem ist, dass Nachrichten und Anrufe nur über WiFi möglich sind. Das KidiBuzz-3 verfügt auch nicht über GPS. Es ist für 47,99$ erhältlich.   

 

Beste Smartphones für Teenager  

Teenagers brauchen mehr Privatsphäre als kleinere Kinder, aber das bedeutet nicht, dass du die Kindersicherung für ihre Handys aufgeben sollst. Obwohl sie wachsen, ist es immer noch für sie nötig, dass du sie beschützt, auch wenn sie es nicht gern mögen. Du kannst die Kindersicherung auf ihren Handys immer weniger streng machen und ihnen mehr Freiheit und Privatsphäre geben, je älter sie werden. So werden sie allmählich lernen, wie sie sich auf digitalen Geräten beschützen können, wenn sie Erwachsene sind.  

Wenn dein Kind bald Teenager wird, ist es gut möglich, dass sie es nicht mehr akzeptieren würden, ein kindisch aussehendes Handy zu haben. Teenager können sich leicht peinlich fühlen, hauptsächlich weil sie vor ihren Freunden “cool” aussehen möchten. Deswegen werden sie bald vielleicht ein Erwachsenenhandy verlangen.  

 

Diese Veränderung kann für dich als Elternteil zu Recht stressig sein. Um diesen Übergang so reibungslos wie möglich zu gestalten, solltest du ein paar Dinge wissen: 

  • Es gibt Handys auf dem Markt, die wie die von Erwachsenen aussehen, aber trotzdem halbstrenge integrierte Kindersicherung-Funktionen haben.  
  • Handys für Erwachsenen können so sicher wie Handys für Kinder werden.  

Hier stellen wir einige der besten Handys vor, die für diesen Übergang geeignet sind, und auch die wichtigsten Funktionen, die du beachten solltest:  

 

Kamera  

Wenn deine Kinder auf Plattformen wie TikTok, Instagram, oder Snapchat sein dürfen, werden sie bestimmt ein Smartphone mit einer Hochqualitätskamera haben wollen, mit der sie Selfies und Videos aufnehmen können. 

Auch wenn sich deine Kinder für digitale Fotografie interessieren, und darin eintauchen möchten, ist es viel günstiger, ihnen ein Smartphone mit einer guten Kamera zu kaufen, als ihnen eine semiprofessionelle Kamera zu kaufen, womit sie mit dem Fotografieren anfangen können. Zurzeit gehören die besten Kameras zu diesen Smartphones:  

 

  • Apples iPhone-14-Pro-Max: bisher das neuste fortgeschrittenste iPhone, dieses Smartphone kann auf keinen Fall für nicht teuer gehalten werden, aber es ist ein ausgezeichnetes Gerät, wenn du das beste Foto-Smartphone für deine Kinder möchtest. Es ist für 1099 $ erhältlich. Unten siehst du die technischen Daten über seine verschiedene Objektive: 

Rückseitige Kameras: 48MP Hauptkamera mit 2x optischem Zoom, 12MP Ultraweitwinkel, 12MP Teleobjektiv mit 3x optischem Zoom   

Vordere Kamera: 12MP    

Safe phones for teens

  • Google-Pixel-7-Pro: wenn du lieber ein Android-Smartphone möchtest, das ist das beste Android-Foto-Smartphone auf dem Markt. Google-Pixel-7-Pro hat nichts weniger als sein iOS-Rivale, was Kameras angeht. Sein Preis fängt mit 899 $ an, welcher es viel günstiger als iPhone-14-Pro-Max macht. Seine verschiedenen rückseitigen und vorderen Objektive sin unten aufgelistet: 

Rückseitige Kameras: 50MP Hauptkamera, 12MP Ultraweitwinkel, 48MP mit 5x optischem Zoom   

Vordere Kamera: 10,8MP   

 

Betriebssystem  

Wenn du gerade von einem Kinderhandy auf ein Erwachsenentelefon für dein Kind umsteigst, solltest du dich für ein Gerät entscheiden, das dasselbe Betriebssystem wie dein eigenes Handy hat. Wenn sich das Betriebssystem deines Handys von dem deines Kindes unterscheidet, hast du möglicherweise Probleme, die Kindersicherung darauf einzurichten.  

   

Ein Handy mit vertrautem Betriebssystem kaufen  

Smartphones gibt es mit zwei Hauptbetriebssystemen: Android und iOS. iOS funktioniert nur auf Apple-Geräten, während Android, ein Open-Source-Betriebssystem, auf verschiedenen Smartphone-Marken funktioniert. Die Benutzeroberflächen dieser beiden Betriebssysteme sind grundverschieden. iOS-Nutzer brauchen Zeit, um sich mit Android zurechtzufinden und umgekehrt. Am besten wählst du ein Handy mit dem gleichen Betriebssystem wie dein eigenes.   

Unten stellen wir einige der besten Smartphones mit jeweiligem Betriebssystem vor, die für Teenager geeignet sein können: 

 

Android-Smartphones  

Eine der nützlichsten Optionen für dich und dein Kind, das Bark-Phone, ist eigentlich das Samsung-Galaxy-A13, das integrierte Kindersicherung hat. Es sieht genauso wie ein normales A13 aus, damit es auch deinem Kind gefällt. Das Bark-Phone ermöglicht dir, deine Kinder zu orten, irgendwo sie sich befinden, und auch die Apps auf ihrem Handy zu verwalten. Derzeit kannst du es nur zum Startpreis von 49 $ pro Monat ohne Vertrag vorbestellen.    

 

iPhones  

Wenn du iOS lieber magst, Apple hat ein für Teenager geeignetes Modell. Apple iPhone SE kann eine gute Wahl für dein Kind sein. Apple bietet einem auch die grundlegenden Kindersicherungsoptionen, du kannst also das Handy deines Kindes orten und ihre Bildschirmzeit verwalten. Es ist deutlich weniger teuer als andere iPhone-Modells, welche nicht für ihre günstigen Preise bekannt sind. Es ist für 429 $ erhältlich.  

 

Welches ist sicherer: Android oder iOS?  

Im Gegensatz dazu, was die meisten denken, gibt es nicht keine großen Unterschiede zwischen den Sicherheitsmaßnahmen der beiden Betriebssysteme. 

iOS hat eine strengere Richtlinie für Benutzerprivatsphäre, indem es Anwendungen nicht zulässt, Benutzerdaten mit einer Drittpartei zu teilen. Dies macht iOS jedoch nicht besonders sicher. Bei Android kannst du jeder App den Zugriff auf deine Daten und die Erlaubnis, sie mit Dritten zu teilen, erteilen oder verweigern. Indem du den Zugriff beschränkst und die Erlaubnis verweigerst, kannst du Android genauso sicher machen wie iOS.     

Tatsächlich können die Datenschutzrichtlinien von iOS ein Hindernis für Kindersicherungs-Apps sein, die dein Kind schützen. Daher sind einige der Überwachungsoptionen, die Android-Nutzern zur Verfügung stehen, für iOS-Nutzer nicht verfügbar. Um die Vorteile von Apps zur Kindersicherung optimal nutzen zu können, empfehlen wir dir, ein Android-Smartphone für dein Kind zu kaufen. 

 

Hilf deinem Kind, sein Handy sicher zu halten    

Obwohl du das Handy deiner Kinder im Auge behalten musst, ist es wichtig, dass sie auch wissen, wie sie sich selbst schützen können.   

Im Folgenden findest du ein paar einfache Dinge, die du deinem Kind über digitale Sicherheit beibringen solltest:   

  

Schutz des Kontos    

Jedes Smartphone, das in den letzten zehn Jahren hergestellt wurde, ist mit einem Benutzerkonto geschützt. iOS-Benutzer haben eine Apple-ID, Android-Benutzer haben ein Google-Konto und Gmail. Wenn du deinen Kindern beibringst, ihr Kontopasswort sicher und privat zu halten, sind sie vor den meisten Cybersicherheitsrisiken geschützt.      

  

Schutz des Handys 

Alle Handys können durch ein Passwort, einen Pincode, ein Muster oder biometrische Daten geschützt werden. Zu den biometrischen Merkmalen gehören Fingerabdruck, Augen- und Gesichtserkennung. Die Verwendung mindestens einer dieser Schutzmethoden ist ein Muss für jeden Handynutzer.    

 

Malware    

Malware ist jedes Programm, das dein Gerät oder dich selbst schädigen soll. Sie sorgen dafür, dass dein Handy langsamer wird, nicht mehr funktioniert oder deine persönlichen Daten an Dritte weitergibt.    

Du kannst das Telefon deines Kindes vor Malware schützen, indem du erstens Sicherheitsanwendungen installierst und zweitens deinen Kindern beibringst, vorsichtig mit den Links und Dateien umzugehen, die sie erhalten. Weise dein Kind an, keine Dateien oder Links von Fremden zu öffnen.   

  

Hacker und Phisher    

Hacker greifen auf dein Handy zu, um Daten zu stehlen oder dein Gerät zu beschädigen. Phisher hingegen stehlen deine Daten, indem sie dich in der Regel täuschen. Wenn du deine Kinder anweist, ein sicheres Passwort für ihre Konten zu wählen, hast du schon die Hälfte des Weges zu ihrem Schutz zurückgelegt. Der Schutz ist jedoch erst dann vollständig, wenn du deinem Kind beibringst, keine persönlichen Informationen an Unbekannte weiterzugeben oder keine verdächtigen Links und Dateien zu öffnen und herunterzuladen.    

How to keep your child’s phone safe

Eine bequemere Lösung: Apps zur Kindersicherung   

Alles in allem ist die Wahrheit, dass das Gerät, das du für deine Kinder aussuchst, nicht annähernd so wichtig ist wie die Tatsache, dass du ihnen beibringst, es richtig zu benutzen. Wenn du dir von Anfang an über die Regeln für den Besitz eines Mobiltelefons im Klaren bist, wird sich dein Kind mit größerer Wahrscheinlichkeit an die Regeln halten. Und natürlich musst du deinem Kind auch ein gutes Beispiel geben. Du kannst nicht von deinen Kindern erwarten, dass sie sich an Regeln halten, die du selbst brichst.   

Unabhängig davon, ob du dein Kind mit einem Hightech-Smartphone verwöhnst oder dich für ein einfacheres Modell entscheidest, musst du auf jeden Fall dafür sorgen, dass dein Kind sein Handy sicher benutzt. Die meisten Handys verfügen über Optionen zur Kindersicherung, aber da die Hersteller nicht auf Kindersicherung spezialisiert sind, ist es viel bequemer und sicherer, Kindersicherungs-Apps zu verwenden. Solche Apps konzentrieren sich ausschließlich auf die Sicherheit deines Kindes auf verschiedenen digitalen Geräten.   

  

Safes: Die ultimative Option zur Kindersicherung   

Safes, eine der zuverlässigsten Kindersicherungs-Apps auf dem Markt, kann die Sicherheit deines Kindes auf allen digitalen Geräten gewährleisten, ohne dass du die Kindersicherung für jedes Gerät einzeln einstellen musst. Du musst nicht einmal ein spezielles Kinderhandy kaufen, aus dem dein Kind bald herauswachsen würde, du kannst jedes Handy perfekt absichern. Mit seinen günstigen Preisen ist Safes eine fantastische Wahl für alle besorgten Eltern. Safes gibt es in zwei Ausführungen:    

  • Safes: wird auf dem Handy der Eltern installiert und ermöglicht ihnen die Kindersicherung auf dem Handy ihres Kindes    
  • Safes-Kids: wird auf dem Handy deines Kindes installiert und bietet den Eltern einen Überwachungs- und Kontrollzugang   

Wir empfehlen, Safes-Kids auf dem Handy deines Kindes zu installieren, bevor du deinem Kind das Gerät gibst. Nachdem du das Handy deines Kindes über Safes und Safes-Kids mit deinem Handy gekoppelt hast, brauchst du das Handy nicht mehr zu berühren. Safes sammelt die Daten vom Handy deines Kindes und sendet sie an dich.    

Du erhältst tägliche, wöchentliche und monatliche Berichte über die Handynutzung deines Kindes. Mithilfe dieser Berichte weißt du, ob dein Kind irgendwelche Apps übermäßig nutzt, und kannst dann ein Bildschirmzeitlimit für sein Telefon festlegen. Du kannst auch den Zugang deines Kindes zu ungeeigneten Inhalten einschränken, indem du bestimmte Websites und Schlüsselwörter blockierst. Mit den Geolokalisierungs-Tools kannst du den aktuellen Standort deines Kindes sehen und Berichte über seinen Standortverlauf erhalten.   

Lies die vollständige Liste der Funktionen und Pläne von Safes auf unserer Website.    

    

Häufig gestellte Fragen  

 

Sind iPhones sicherer für Kinder als Android-Telefone?    

iPhones und Android-Telefone unterscheiden sich in Bezug auf die Sicherheit für Kinder nicht sonderlich. iPhones haben strengere Datenschutzrichtlinien, die es Apps nicht erlauben, Benutzerdaten an ein Drittgerät weiterzugeben. Diese Funktion macht iPhones jedoch nicht besonders sicherer als Android-Telefone, da du den Zugriff und die Berechtigung jeder App in den Android-Einstellungen individuell einschränken kannst.    

  

Sollte ich meinem Kind ein teures Handy kaufen?

Ein Handy als teuer oder billig zu bezeichnen, ist eine relative Frage. Es hängt von deinem Einkommen und deinem Wohnort ab. Im Allgemeinen ist es ratsam, deinem Kind kein besonders teures Handy zu kaufen, da es bei Gleichaltrigen Neid hervorrufen kann. Außerdem neigen Kinder dazu, ihr Handy zu verlieren und sind ein leichtes Ziel für Diebe. Da die meisten Mittelklasse-Handys über die grundlegenden Funktionen verfügen, die dein Kind braucht, empfehlen wir dir, kein Gerät zu kaufen, das du sehr bedauern würdest, wenn dein Kind es verliert.    

  

Gibt es spezielle Handys für Kinder?

Ja, es gibt Handys, die speziell für Kinder entwickelt wurden. Sie haben in der Regel eine vereinfachte Benutzeroberfläche, einen eingeschränkten Zugang zum Internet und zu einigen Apps, Standardeinstellungen für die Kindersicherung und vorinstallierte Kinder-Apps. Aufgrund ihrer einfachen Hardware sind sie in der Regel billiger als Spitzenhandys. 

Safes Content Team

Safes Content Team

At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

Related Posts

Kid using a computer
Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
Safes Content Team

Safes Content Team

a pile of Instagram Logos
Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
Reza Ardani

Reza Ardani

Gefahren von Instagram
Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
Reza Ardani

Reza Ardani

Sending Rude or Mean Messages-safes.so
Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
Reza Ardani

Reza Ardani