Archive Anzeichen von digitalem Burnout bei Ihren Kindern erkennen
Kind mit digitalem Burnout

Digitales Burnout, ein Nebeneffekt der technologischen Moderne

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

    Heutzutage wachsen Kinder umgeben von digitalen Geräten auf. Tatsächlich werden diese Geräte für fast alles verwendet: Von der Abgabe der Hausaufgaben bis zum Arzttermin muss ein moderner Mensch sein Telefon oder seinen Laptop in die Hand nehmen, wenn er mit dem aktuellen Fluss Schritt halten will. Die Technologie hat das Leben in einem unvorstellbaren Ausmaß erleichtert, aber sie hat ihre eigenen Mängel. Digitales Burnout ist eine der nachteiligen Auswirkungen der übermäßigen Nutzung von Technologie und erfordert die ungeteilte Aufmerksamkeit der Eltern. In diesem Blogbeitrag werden wir versuchen, Eltern dabei zu helfen, die Anzeichen von digitalem Burnout zu erkennen, und praktische Strategien zur Bewältigung dieses Burnouts aufzeigen. 

     

    Digitales Burnout verstehen 

    Laut Cambridge Dictionary bezieht sich der Begriff Burnout auf „den Zustand, in dem man keine Energie oder keinen Enthusiasmus hat, weil man zu hart gearbeitet hat, oder jemanden, der die Auswirkungen dieses Zustands zeigt“. Digitales Burnout hingegen ist der Zustand der Erschöpfung und Frustration, der durch die übermäßige Nutzung digitaler Geräte entsteht.  

    Es mag schwer zu begreifen sein, wie Online-Apps zu Burnout führen können, schließlich scheinen sie harmlos zu sein. Als Digital Natives sind unsere Kinder jedoch anfällig für diese Art von Burnout. Dieser Zustand kann durch Faktoren wie akademische Online-Anforderungen, Bildschirmsucht und FOMO, die durch den Druck in den sozialen Medien verursacht werden, verschlimmert werden. 

    Die Auswirkungen von digitalem Burnout gehen über körperliche Ermüdung hinaus, sondern führen zu einer Vielzahl von psychischen, emotionalen und körperlichen Gesundheitsproblemen. Digitales Burnout verursacht Angstzustände, die ein Kind psychisch frustrieren und zu körperlichen Symptomen wie unregelmäßigen Schlafmustern, niedrigem Energieniveau und sogar Brustschmerzen führen können.

    Irritiertes kleines Mädchen, das auf das Telefon schaut

    Anzeichen von digitalem Burnout erkennen 

    Ein Kind mit digitalem Burnout kann Anzeichen von Reizbarkeit und ständiger Müdigkeit in seinem Verhalten zeigen. Darüber hinaus können ein vermindertes Energieniveau und ein gestörter Schlafrhythmus zu schlechten schulischen Leistungen führen. Schließlich kann die durch digitales Burnout verursachte Angst dazu führen, dass ein Kind soziale Interaktionen vermeiden möchte, was zu Isolation führt. Eltern sollten in der Lage sein, diese Symptome im Verhalten ihrer Kinder zu erkennen, um rechtzeitig eingreifen zu können. 

     

    Digitales Burnout bekämpfen 

    Wenn Ihr Kind unter digitalem Burnout leidet, implementieren Sie die folgenden Strategien, um ihm zu helfen, mit dem Problem umzugehen: 

    • Offene Kommunikation und Beobachtung: Fördern Sie die regelmäßige Kommunikation mit Ihrem Kind über seine Online-Erfahrungen und -Gefühle. Beobachten Sie auch ihr Verhalten sorgfältig auf Stimmungsschwankungen, die auf ein digitales Burnout hindeuten könnten. 
    • Realistische Bildschirmzeitlimits festlegen: Versuchen Sie, die richtige Menge an Bildschirmzeit für Ihr Kind zu finden, die ihm zugute kommt, ohne zu digitalem Burnout zu führen. Durch das Festlegen altersgerechter Grenzen können Sie ein gesundes Gleichgewicht zwischen digitalen und realen Erlebnissen aufrechterhalten. Um sicherzustellen, dass diese Einschränkungen eingehalten werden, können Sie Kindersicherungs-Apps verwenden.  

    Eine Randnotiz: Wenn Sie nach einer Kindersicherungs-App suchen, mit der Sie nicht nur die Bildschirmzeit Ihres Kindes begrenzen, sondern auch seine Online-Aktivitäten überwachen können, stellen wir Ihnen die Safes-Kindersicherungs-App vor  . Diese App ist sehr effektiv, um Kinder online zu schützen, und funktioniert auf allen Geräten wie Android, iOS und Windows. 

    •  Förderung körperlicher Aktivitäten und Hobbys: Digitales Burnout kann zu einem großen Teil durch physische und bildschirmfreie Aktivitäten außerhalb digitaler Räume verhindert werden. Wenn Sie Ihr Kind ermutigen, einer Sportmannschaft beizutreten oder einen Abend oder einen Filmabend mit der Familie zu arrangieren, können Sie die Bindung stärken und die Bildschirmzeit reduzieren. 
    • Schaffung von technologiefreien Zonen  und Zeiten: Um die Bildschirmtrennung noch mehr zu fördern, wäre es eine gute Idee, bestimmte Bereiche und Zeiten festzulegen, in denen Technologie nicht verwendet werden kann. Zum Beispiel kann die Einführung bildschirmfreier Essenszeiten die Bindung der Familienmitglieder fördern. Außerdem können technikfreie Stunden vor dem Schlafengehen dazu beitragen, die Schlafqualität zu verbessern 
    • Förderung von Digital Detox und Achtsamkeit: Digital Detox bezieht sich auf einen Zeitraum, in dem Sie die Nutzung Ihrer digitalen Geräte drastisch einschränken oder ganz einstellen. Eine digitale Entgiftung sowie Achtsamkeitsübungen wie tiefes Atmen und Tagebuchschreiben können Kindern helfen, ihren digitalen Stress zu bewältigen.  

    Mutter und Sohn sitzen auf der Couch und schauen auf ihre Handys

    Mit gutem Beispiel vorangehen 

    Als Eltern spielt unser Verhalten eine zentrale Rolle bei der Gestaltung des Verhaltens unserer Kinder. Eine Studie, die  im Journal of Applied Developmental Psychology veröffentlicht wurde, zeigt, dass die Bildschirmzeit der Eltern positiv und stark mit der Bildschirmzeit der Kinder verbunden ist. Daher kann es hilfreich sein, wenn Eltern auf ihre eigene Bildschirmzeit achten, um Kindern gesunde digitale Gewohnheiten zu vermitteln.  

     

    Professionelle Hilfe suchen 

    Manchmal kann digitales Burnout zu schweren psychischen Problemen führen. In solchen Fällen reichen Hausmittel möglicherweise nicht aus, um die digitale Sucht zu bekämpfen. Professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, kann die ultimative Lösung sein, auf die Eltern zurückgreifen können. Therapeuten oder Berater, die sich auf digitales Wohlbefinden spezialisiert haben, können helfen, das Problem zu analysieren und den Weg zur Genesung zu planen.  

     

    Schlussfolgerung 

    Zu erkennen, wie Online-Apps zu Burnout führen, und das digitale Burnout bei Kindern anzugehen, ist eine wesentliche Verantwortung für alle Eltern. Indem wir die Zeichen verstehen und praktische Strategien umsetzen, können wir eine ausgewogene digitale Umgebung schaffen, die das allgemeine Wohlbefinden unserer Kinder fördert. Als Eltern sollten wir proaktiv daran arbeiten, gesunde Technologiegewohnheiten zu kultivieren, eine offene Kommunikation zu fördern und das körperliche und emotionale Wohlbefinden unserer Kinder im digitalen Zeitalter zu fördern. Auf diese Weise können wir die Herausforderungen und Chancen der digitalen Welt meistern und unseren Kindern eine bessere und gesündere Zukunft gewährleisten. 

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    Digital Communication Skills Every Child Should Learn
    Zu einer digitalen Kommunikation gehört das Wissen, wie man sicher, und ethisch interagiert. Folgen Sie uns, wenn wir das besprechen.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    How Google Docs Chat Facilitates Cyberbullying in Schools
    In diesem Beitrag befassen wir uns mit Cybermobbing im Google Docs-Chat und schlagen Möglichkeiten vor, es zu verhindern.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    A collage depicting the theme of NDD, featuring a variety of images such as kids spending time playing video games.
    Naturdefizitsyndrom ist keine Krankheit, sondern ein Begriff, der darauf hinweist, dass Ihr Kind mehr Zeit in der Natur braucht. Erfahren Sie hier mehr.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Ist Sendit sicher für Ihr Kind? Hier finden Sie heraus, was Sendit tut und welche potenziellen Gefahren es für Ihr Kind birgt.
    MahsaV

    MahsaV

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Play Store

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.