Archive Sind Apps zur elterlichen Kontrolle illegal?
Ein Kind schreit hinter Gittern

Sind Kindersicherungs-Apps illegal?

Mohammad

Mohammad

Table of contents:

    Da eine neue Generation buchstäblich während ihrer gesamten Kindheit mit den sozialen Medien aufgewachsen ist, haben verantwortungsbewusste Eltern versucht, die Aktivitäten ihrer Kinder zu überwachen. Die Antwort war die Erfindung von Anwendungen zur elterlichen Kontrolle. Einige Eltern und ihre Kinder haben jedoch Fragen zur Rechtmäßigkeit von Anwendungen zur elterlichen Kontrolle im Allgemeinen gestellt. Sind Anwendungen zur elterlichen Kontrolle illegal? Das werden wir in diesem Artikel herausfinden.

    Zusammenfassung

    Mit Apps zur elterlichen Kontrolle können Sie die Online-Aktivitäten Ihres Kindes (bis zu einem gewissen Grad) überwachen und bei Bedarf einschränken. Anwendungen zur elterlichen Kontrolle unterscheiden sich jedoch aus drei Gründen von Spionageprogrammen:

    1. Spionageprogramme wird ohne das Wissen der anderen Person (in der Regel ein Erwachsener) verwendet
    2. Mit Spyware können Sie eine andere Person nur überwachen, aber nicht einschränken.
    3. Spyware wird zum Ausspionieren verwendet, während Anwendungen zur elterlichen Kontrolle dazu dienen, Kinder vor Cybermobbing und Sexualstraftätern zu schützen

    Solange Sie im Interesse des bestmöglichen Wohlergehens Ihres Kindes handeln, sind Sie in den Augen des Gesetzes auf der sicheren Seite. Mit Apps zur elterlichen Kontrolle können Sie einen gesunden Kommunikationskanal mit Ihrem Kind eröffnen. Die Verwendung einer App für die elterliche Kontrolle kann das Leben Ihres Kindes viel angenehmer und Ihre Verantwortung viel entspannter machen.

    Was machen Apps zur elterlichen Kontrolle?

    Der Begriff „elterliche Kontrolle“ kann je nach Kontext unterschiedliche Bedeutungen haben. Im Falle von Apps zur elterlichen Kontrolle bedeutet dies die Möglichkeit, das digitale Leben Ihres Kindes bis zu einem gewissen Grad zu kontrollieren. Aber was bedeutet Kontrolle eigentlich?

    Zunächst müssen wir verstehen, dass Sie als Elternteil eines minderjährigen Kindes in den Augen des Gesetzes dessen Vormund sind. Auf einer persönlicheren Ebene fühlen Sie sich wahrscheinlich für ihre Zukunft verantwortlich, sonst würden Sie diesen Artikel nicht lesen. Wenn Sie sowohl rechtlich als auch ethisch für ihre Handlungen und die sich daraus ergebenden Konsequenzen verantwortlich sind, sollten Sie die Möglichkeit haben, Ihre Autorität zu kontrollieren.

    In der realen Welt gibt es viele Möglichkeiten, wie Eltern versuchen, ihre Aufgabe zu erfüllen. In der fernen Vergangenheit haben viele Eltern leider physische Gewalt angewendet, um ihre Kinder zu kontrollieren. Doch im Laufe der Zeit lernten immer mehr Eltern, mit ihren Kindern zu sprechen und sie auf weniger gewalttätige Weise über Gut und Böse zu unterrichten. Zum Beispiel ist es heutzutage üblich, einem Kind Hausarrest zu geben. Auf diese Weise können sie die negativen Folgen auf eine sichere Art und Weise erfahren.

    Wir leben im Zeitalter der sozialen Medien, was bedeutet, dass Kinder Zugang zu vielen unangemessenen Inhalten haben. Was können Sie tun, um Ihr Kind in der heutigen Zeit zu schützen? Was ist die virtuelle Entsprechung der Erdung? Wenn Ihre Antwort die Verwendung einer Kindersicherungs-App ist, stimmen wir zu. Vielleicht fragen Sie sich aber auch, welche rechtlichen Auswirkungen solche Apps haben.

    Wie kann man feststellen, ob Apps zur elterlichen Kontrolle illegal sind?

    Es gibt Dutzende von Kindersicherungsprogrammen auf dem Markt. Denken Sie auch daran, dass viele Spiele und Apps wie z. B. soziale Medienplattformen über In-App-Kindersicherungseinstellungen und Familienmodi verfügen. Die rechtlichen Fragen, die sich in Bezug auf Kindersicherungs-Apps stellen, sollten auch für die In-App-Kindersicherungseinstellungen gelten.

    Im Allgemeinen ist die Überwachung der Online-Aktivitäten Ihres Kindes nicht illegal, es sei denn, es gilt in dem Land oder Staat, in dem Sie leben, als Erwachsener (prüfen Sie die Gesetze Ihres Wohnorts, um sicherzugehen). Mit einer
    App zur elterlichen Kontrolle auf dem Telefon eines Erwachsenen
    ohne deren Zustimmung ist in den USA eine Straftat und wird praktisch zum
    Abhören
    . Einige von Ihnen werden sich vielleicht fragen: „Was ist dann der Unterschied zwischen einer App zur Kindersicherung und Spyware/Stalkerware?“

    Sind Apps zur elterlichen Kontrolle Spyware?

    Obwohl sich einige Spyware-Apps als Kindersicherungs-Apps bezeichnen, unterscheiden sie sich stark von dem, was eine Kindersicherungs-App sein sollte. Spyware ist etwas, von dem man denkt, dass jemand wie James Bond es benutzen würde. Man würde nicht denken, dass James Bond eine App zur Kindersicherung verwendet. Aber worin besteht der Unterschied? Liegt es einfach daran, dass Spionageprogramme negativ konnotiert sind, während die elterliche Kontrolle positiv besetzt ist? Um diese Verwirrung zu beseitigen, werden hier einige der wichtigsten Unterschiede aufgeführt.

    Maskierter Mann, der in einem dunklen Raum mit einem Laptop vor sich auf sein Telefon schaut

    Spyware ist unzulässig

    Spionageprogramme werden in der Regel eingesetzt, ohne dass die andere Person weiß, dass sie überwacht wird. Solche Anwendungen können Fähigkeiten aufweisen, die auch Kindersicherungs-Apps haben, z. B. dass sie Ihnen mitteilen, wo sich eine Person aufhält und welche Apps sie verwendet.

    Genau aus diesem Grund sind viele Spyware-Anwendungen im Menü des Telefons versteckt. Andererseits sind die Kindersicherungs-Apps, die Sie auf dem Telefon Ihres Kindes installieren, für das Kind sichtbar. Auch die Verwendung einer Kindersicherungs-App zur Überwachung Ihres Kindes bedarf nicht der Zustimmung Ihres Kindes, wenn es noch nicht volljährig ist.

    Apps zur elterlichen Kontrolle leisten mehr als nur Überwachung

    Kinderschutz-Apps haben viele Funktionen, die sie mit Spionageprogrammen gemeinsam haben, z. B. die Überprüfung des Standorts einer Person. Der Unterschied besteht darin, was man dagegen tun kann. Normalerweise ist Spyware nur zum Spionieren da. Sie können keine Maßnahmen ergreifen. Bei den Anwendungen zur elterlichen Kontrolle hingegen geht es darum, Maßnahmen zu ergreifen. Zum Beispiel,
    Tresore
    ermöglicht Ihnen das:

    • Begrenzen Sie die Bildschirmzeit Ihres Kindes
    • Legen Sie einen Zeitplan für die Bildschirmaktivitäten Ihres Kindes fest
    • Sofortige Blockierung ihrer Apps

    Bei Apps zur elterlichen Kontrolle geht es um Kommunikation

    Safes soll Ihnen die Möglichkeit geben, einen gesunden Kommunikationskanal zwischen Ihrem Kind und Ihnen zu eröffnen. Wir laden Sie ein, mit Ihrem Kind über die App zu sprechen und ihm zu erklären, warum Sie sie benutzen. Die Safes Kids App ist auf dem Handy verfügbar und verfügt sogar über Funktionen, die für die Nutzung durch Ihr Kind implementiert wurden. So kann Ihr Kind beispielsweise den Notdienst oder Sie kontaktieren, wenn es Hilfe braucht.

    Andererseits wird Spyware verwendet, um Menschen auszuspionieren. Eltern, die Spyware verwenden, versuchen nicht, ihre Kinder zu schützen, sondern sie wollen ihre Kinder unter Kontrolle halten. Dies sind zwei verschiedene Gründe für die Überwachung Ihres Kindes. Spyware ist das, was nicht vertrauenswürdige Erwachsene bei ihren Ehepartnern, Mitarbeitern oder Kindern einsetzen. Das ist nicht einmal mit dem vergleichbar, wofür Kindersicherungs-Apps gedacht sind.

    Gesetze gegen den Eingriff der Eltern in die Privatsphäre

    Kinder haben selbstverständlich ein Recht auf Privatsphäre, aber wenn dieses Recht der Autorität der Eltern gegenübergestellt wird, gewinnt in der Regel Letztere. Denn in der Regel wird davon ausgegangen, dass Eltern das Beste für ihre Kinder im Sinn haben.

    Die Rechte, die Eltern als Erziehungsberechtigte haben, um Entscheidungen für ihre Kinder zu treffen, gehen mit Pflichten einher. Das bedeutet, dass die Gerichte den Eltern die Entscheidungsbefugnis entziehen können, wenn sie nicht im besten Interesse ihrer Kinder entscheiden oder, schlimmer noch, wenn ihre Entscheidungen den Kindern schaden.

    Bis auf Weiteres wird die Verwendung von Kindersicherungs-Apps nicht als eine Entscheidung betrachtet, die Kindern schadet. Es ist sogar im besten Interesse der Kinder, auch wenn sie es selbst nicht glauben. Sie müssen auch das Alter Ihres Kindes berücksichtigen. Ein 16-Jähriger ist eher in der Lage, für sich selbst sinnvolle Entscheidungen zu treffen, als ein 5-Jähriger.

    Beachten Sie, dass es keine elterliche Kontrolle nach 18 Jahren gibt, es sei denn, die Gesetze Ihres Landes oder Staates sehen vor, dass das Alter, in dem eine Person volljährig wird, über dieser Zahl liegt. Die meisten Anwendungen zur elterlichen Kontrolle, wie z. B. Safes, erlauben es Ihnen nicht, Ihr Kind zu kontrollieren, wenn es über 18 Jahre alt ist.

    Schlussfolgerungen zur Illegalität von Apps zur elterlichen Kontrolle

    Anwendungen zur elterlichen Kontrolle, die zum Schutz Ihres Kindes eingesetzt werden, sind nicht illegal. Andernfalls stünden sie nicht zum Download bereit. Die Verwendung von Spyware anstelle einer verifizierten Kindersicherungsanwendung oder die Verwendung einer Kindersicherungsanwendung aus unangemessenen Gründen kann jedoch von einem Richter als illegal eingestuft werden. Solche Fälle sind selten und hängen von einer Vielzahl von Faktoren ab, wie dem Alter und der Urteilsfähigkeit des Kindes. Alles in allem können Sie eine App zur Kindersicherung sicher verwenden, ohne befürchten zu müssen, dass die Polizei Ihnen das Telefon wegnimmt.

    Wenn Sie mehr über die Funktionen von Safes wissen möchten und darüber, wie Sie sie nutzen können, um ein besseres Elternteil zu werden, lesen Sie bitte unsere
    FAQ
    oder
    kontaktieren Sie uns
    wenn Sie irgendwelche Fragen haben.

    Mohammad

    Mohammad

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    [Junge mit Brille, der Popcorn isst und einen Film schaut
    Gewalt ist zum Sahnehäubchen in fast jedem aktuellen Film geworden. Verursachen Gewaltfilme Gewalt bei Kindern und Jugendlichen? Lesen Sie weiter, um es herauszufinden.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    A collage depicting the theme of picnic app safety, featuring a variety of images such as it's logo.
    „Ist die Picnic-App für Kinder sicher?“ In diesem Blog befassen wir uns mit den Details der App, ihren Sicherheitsmaßnahmen, Risiken und wie wir sie für Kinder sicherer machen können.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    A collage depicting the theme of teen hygiene, featuring a variety of images such as .
    Dieser Blog führt Sie durch die Welt der Teenagerhygiene und gibt Ihnen praktische Tipps, um Hygienegewohnheiten für Ihre Teenager zu entwickeln.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Gesundheit der Schüler ist in Schulen wichtig. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie sich Schulen auf die psychische Gesundheit auswirken.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Play Store

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.