Archive 4 einfache Möglichkeiten, Ihre digitale Erziehung zu verbessern
Digital Parenting

Introduction to Digital Parenting

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

    Der Begriff „digitale Elternschaft“ bezieht sich auf Praktiken und Methoden, die von Eltern verwendet werden, um das Online-Verhalten ihrer Kinder zu verwalten und zu überwachen. Dazu gehört die Aufklärung von Kindern über Cyberkriminalität, Datenschutzeinstellungen und verantwortungsvolles Online-Verhalten. 

    Die digitale Welt schafft viele Möglichkeiten für Kinder, zu lernen und sich zu entwickeln. Es gibt Kindern Zugang zu Bildungsressourcen und hilft ihnen, ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Es hat jedoch auch negative Auswirkungen wie Cybermobbing und die Exposition gegenüber unangemessenen Inhalten. Lesen Sie weiter, um mehr über Online-Risiken zu erfahren. 

     

    Digitale Regeln und Grenzen setzen 

    Elternschaft im digitalen Zeitalter bringt viele Herausforderungen mit sich. Die Festlegung altersgerechter Richtlinien für Bildschirmzeit und Gerätenutzung kann Eltern dabei helfen, die Online-Risiken von Kindern zu verringern. Dies sind einige empfohlene Methoden: 

    • Bauen Sie eine ausgewogene Beziehung zur Technologie auf 
    • Ermutigen Sie zu anderen Aktivitäten  
    • Sensibilisieren Sie sie für den Online-Datenschutz 
    • Kindersicherungs-Apps verwenden 

    Der letzte Tipp ist der beste Weg, um Ihre Kinder besser zu überwachen und sie von Cyberkriminalität fernzuhalten. Sie können die standardmäßige Kindersicherung auf dem Gerät Ihres Kindes verwenden, z. B. die Windows-Kindersicherung. 

    Eltern können ihren Kindern helfen, ihre Online- und Offline-Aktivitäten in Einklang zu bringen, indem sie einen Medienplan für die ganze Familie erstellen. Es handelt sich um ein schriftliches Dokument, das die Regeln zur Begrenzung der Medien- und Internetnutzung verdeutlicht. Daher baut es eine gesunde Beziehung zu ihren Aktivitäten auf.  

    Ein kleines Mädchen benutzt ein digitales Tablet

    Navigieren in Online-Gefahren 

    Eltern sollten sich der Online-Risiken bewusst sein, um ihre Kinder vor Gefahren zu schützen. Hier sind einige der häufigsten potenziellen Risiken: 

    • Cybermobbing: Senden, Posten oder Teilen von negativen Inhalten, die schädlich sind. 
    • Grooming: Sexueller Kindesmissbrauch in der digitalen Welt. 
    • Cyberdiebstahl: Diebstahl der persönlichen Daten einer Person über eine Internetverbindung. 

     

    Halten Sie Ihr Kind über Online-Sicherheitsrisiken auf dem Laufenden. Es gibt einige Strategien, um Kindern Online-Sicherheit und Datenschutz beizubringen: 

    • Sagen Sie ihnen, dass sie ihre persönlichen Daten privat halten sollen. 
    • Nutzen Sie digitale Erziehungsanwendungen. 
    • Ermutigen Sie Ihr Kind, Ihnen zu sagen, wenn es auf ein Problem stößt. 
    • Besprechen Sie mit Ihrem Kind den digitalen Lebensstil. 
    • Ermutigen Sie sie, nachzudenken, bevor sie etwas senden oder teilen. 

     

    Medien- und Informationskompetenz 

    Mit der Entwicklung der Technologie sollte jeder über Medienkompetenz und kritisches Denken Bescheid wissen. Es ist die Fähigkeit, die verschiedenen Medienformen zu analysieren und zu bewerten. Es gibt einige Möglichkeiten, Kindern kritisches Denken beizubringen: 

    • Bieten Sie Brettspiele an 
    • Stellen Sie ihnen offene Fragen 
    • Bringen Sie ihnen Problemlösungsfähigkeiten bei 
    • Ermutigen Sie sie, an Gruppenaktivitäten teilzunehmen  
    • Ermutigen Sie Kinder, Fake News und Fehlinformationen in den Medien zu erkennen 
    • Führen Sie Kinder an positive digitale Ressourcen wie Bildungsanwendungen heran  

     

    Gesunde Online-Beziehungen pflegen 

    Ermutigen Sie Kinder, altersgerechte soziale Medien und Plattformen zu nutzen. Kinder möchten mit ihren Freunden und Gleichaltrigen chatten, daher sollten sie eine sichere Chat-Anwendung wählen, die auch für ihr Alter geeignet ist. Es gibt einige Apps, die für Kinder unter 13 Jahren sicher sind. 

    Kommunizieren Sie offen mit Ihren Kindern über ihre Online-Interaktionen. Helfen Sie ihnen, sich an die neue Situation anzupassen, denn sie brauchen Ihre Unterstützung. 

    Während das Internet und soziale Medien zahlreiche Vorteile haben, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass sie auch psychische Probleme verursachen können. Wenn Sie zu viel Zeit mit Social-Media-Anwendungen verbringen, fühlen Sie sich deprimiert und isoliert. 

      

    Balance zwischen Unterhaltung und Bildung 

    Unterhaltung und Bildung sind wesentliche Bestandteile des Lebens von Kindern. Beides im Internet unter einen Hut zu bringen, kann sowohl für Kinder als auch für Eltern eine Herausforderung sein. 

    Eltern können Kinder motivieren, verschiedene Interessen zu erforschen und gleichzeitig gesunde Bildschirmzeitgewohnheiten beizubehalten. Unterstützen Sie sie dabei, zu wissen, was sie mögen und wofür sie sich begeistern. Dann können sie verschiedene Hobbys und Interessen pflegen. Außerdem werden sie in der Lage sein, Inhalte mit Bedacht auszuwählen. 

    Setzen Sie Kindern Grenzen, um ein Gleichgewicht zwischen Surfen im Internet und Bildung zu finden. Dies ist durch die Verwendung der Kindersicherungs-App möglich. Safes ist eine Kindersicherungs-App, mit der Sie die Online-Aktivitäten Ihrer Kinder, die Bildschirmzeitgewohnheiten und vieles mehr überprüfen können. Safes ist für iOS und Android verfügbar. 

     

    Online-Etikette und digitale Bürgerschaft 

    Das Internet ist ein Ozean von Informationen, und es ist eine neue Umgebung für Kinder und Jugendliche. Es ist wichtig, ihnen die Online-Etikette beizubringen.  

    Ermutigen Sie sie, sich an sicheren Online-Communities und Diskussionen zu beteiligen. Es gibt einige toxische Communities auf YouTube , die für Kinder und Jugendliche schädlich sein können. 

    Machen Sie sie auf die Folgen von Cybermobbing aufmerksam. Es verursacht Depressionen und Angstzustände bei Kindern und wirkt sich negativ auf ihren Bildungsstatus aus. Schlafstörungen und Kopfschmerzen sind die körperlichen Folgen von Cybermobbing. 

      

    Bewältigen von Herausforderungen bei der Bildschirmzeit 

    Viele Eltern machen sich Gedanken darüber, wie viel Zeit ihre Kinder im Internet und in sozialen Medien verbringen. Dies sind einige der Anzeichen für Bildschirmsucht bei Kindern: 

    • Sie möchten ihre Geräte direkt nach dem Aufwachen überprüfen. 
    • Ihr Kind kann über Kopf- oder Nackenschmerzen klagen. 
    • Ihre Handys sind ihre Priorität. 
    • Meist sind sie nicht bereit, sich an Gruppenarbeiten zu beteiligen, zum Beispiel mit anderen zu spielen. 
    • Ihre schulischen Leistungen sind schwach in der Schule. 

    Die Verwendung von Kindersicherungs-Apps kann nützlich sein, um Ihre Kinder und Jugendlichen besser zu überwachen.  

    Ein besorgter kleiner Junge hält einen Wecker in der Hand

    Fazit 

    Insgesamt ist die digitale Elternschaft ein wichtiges Thema für die Gestaltung der Zukunft von Kindern in der digitalen Welt. Es gibt einige Möglichkeiten, wie z. B. die Verwendung von Kindersicherungsanwendungen und eine kontinuierliche offene Kommunikation, um die Sicherheit Ihrer Kinder in der virtuellen Welt zu verbessern. .

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    phone with hate messages on display lying on a laptop
    Mit den jüngsten Cyberstalking-Nachrichten ist es gut, über die Arten von Cyberstalking auf dem Laufenden zu sein. Deshalb werden wir sie in diesem Blog behandeln.
    Mahsa Naseri

    Mahsa Naseri

    Teacher asking questions and students raising hands
    Die Murray-Experimente waren moralisch falsch, aber Lehrer und Schulbeamte können viel aus den Ergebnissen lernen. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Dampfen von Mädchen im Teenageralter
    Heutzutage sind überall jugendliche Dampfer zu sehen. Dies wirft die Frage auf, ob die Gesundheit von Teenagern durch Dampfen beeinträchtigt wird. Wir behandeln das Thema in diesem Blog.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Play Store

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.