Archive Ist Talking Tom sicher? Mythen und Realitäten für Eltern
Is Talking Tom Safe? Separating Myths from Realities for Parents

Ist Talking Tom sicher für Kinder?

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

    Wenn Sie Kinder haben, haben Sie wahrscheinlich schon von Talking Tom gehört. Diese äußerst beliebte App hat die Welt im Sturm erobert und Kinder mit ihren niedlichen Animationen und interaktiven Funktionen in ihren Bann gezogen. Aber wie bei jeder App oder Online-Plattform, die sich an Kinder richtet, haben viele Eltern Bedenken hinsichtlich ihrer Sicherheit. In diesem Blogbeitrag trennen wir Mythen von der Realität und beantworten die Frage, die sich alle Eltern stellen: Ist Talking Tom sicher? Wir geben Ihnen die Einblicke und Anleitungen, die Sie benötigen, um eine fundierte Entscheidung darüber zu treffen, ob diese App für Ihr Kind geeignet ist. 

      

    Grundlegendes zur Talking Tom-App 

    Mit der Talking Tom Cat App können Sie mit einer virtuellen, animierten Katze namens Tom interagieren. Du kannst Tom streicheln und kitzeln, mit ihm reden und zusehen, wie er mit alberner Stimme wiederholt, was du sagst. Die Hauptzielgruppe der App sind Kinder. Sein interaktiver Charakter und sein Potenzial für Engagement machen es zu einem hervorragenden Werkzeug für die Unterhaltung kleiner Kinder. 

    Bisher klingt Talking Tom wie eine völlig harmlose App, aber einige ihrer Nebenfunktionen können Risiken für Kinder darstellen. Im Folgenden erklären wir Ihnen mehr. 

    Standbild aus der Talking Tom App

    Datenerfassung und Datenschutzrichtlinien 

    Die Talking Tom Cat-App sammelt Daten wie Geräteinformationen, Standort und Nutzungsmuster, um das Erlebnis zu personalisieren und die Funktionalität der App zu verbessern. Aber spioniert Talking Tom Sie aus? Nun, die Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen der App  besagen, dass die gesammelten Daten ausschließlich zur App-Optimierung verwendet und nicht an Dritte weitergegeben werden. Beachten Sie jedoch, dass sich die Datenschutzrichtlinien oft ändern können, ohne dass die Benutzer darüber informiert werden. Daher ist es wichtig, dass Sie die Richtlinien überprüfen und verstehen, um die Sicherheit und Privatsphäre Ihres Kindes zu gewährleisten. 

      

    Werbung und zielgerichtete Inhalte 

    Talking Tom Cat zeigt Werbung innerhalb der App an, um die Entwicklung und Wartung zu finanzieren. Diese Anzeigen basieren in der Regel auf dem Alter, dem Geschlecht, dem Standort und den Geräteinformationen des Nutzers, die durch Datenverfolgung erfasst werden. Werbenetzwerke wie Google AdMob und Facebook Audience Network werden häufig verwendet, um diese Anzeigen zu schalten. 

    Glücklicherweise zeigt Talking Tom altersgerechte Werbung an, wenn Sie das Alter Ihres Kindes bei der Anmeldung korrekt eingegeben haben. Was jedoch immer noch besorgniserregend ist, ist, dass diese Werbung zu Konsumverhalten und den Ausgaben Ihres Kindes führen oder Sie auffordern kann, Geld für andere Produkte auszugeben, die es möglicherweise nicht benötigt. 

      

    In-App-Käufe und mögliche Ausgaben 

    Talking Tom Cat ist eine kostenlose App, die du kostenlos herunterladen und nutzen kannst. Die App hat jedoch einige In-App-Käufe, die Ihr Erlebnis verbessern können. Wenn Sie ein Elternteil sind, ist es wichtig zu bedenken, dass sich diese Einkäufe schnell summieren können und unbeabsichtigte Ausgaben auftreten können. Ein guter In-App-Kauf, den Sie bei Talking Tom tätigen können, ist jedoch das Entfernen von Werbung. 

    Sprechende Tom Cat In-App-Kaufkonzept-Hand, die Smartphone mit einem Korb auf dem Bildschirm hält, der die Illustration "Jetzt online kaufen" zeigt

    Umgang mit Datenschutz- und Sicherheitsbedenken 

    Als lustige und fesselnde App ist Talking Tom eine beliebte Wahl bei Kindern, aber viele Eltern fragen sich vielleicht: „Ist Talking Tom gefährlich?“ Während die App selbst, wie bereits erwähnt, sicher ist, gibt es einige Risiken, die mit In-App-Käufen und gezielter Werbung verbunden sind. Um die Sicherheit Ihres Kindes zu gewährleisten, ist es wichtig, dass Sie sich engagieren und seine Online-Aktivitäten überwachen. Halten Sie vor allem die Kommunikationswege mit  Ihrem Kind offen und sprechen Sie mit ihm über die Sicherheit im Internet. 

      

    Kontextualisierung von Datenschutzbedenken 

    Wir lesen Ihre Gedanken! Sie denken vielleicht, dass wir ähnliche Sicherheitsbedenken bei vielen anderen Apps finden können. Sie haben Recht, dass diese Bedenken nicht nur bei Talking Tom auftreten. Tatsächlich gab es ähnliche Bedenken hinsichtlich der Gefahren von Talking Angela, einer weiteren beliebten App. Wir müssen wissen, dass der Online-Datenschutz ein komplexes und vielschichtiges Thema ist, das uns alle betrifft. Von Social Media bis hin zum Online-Shopping sammeln Unternehmen unsere personenbezogenen Daten und verwenden sie für verschiedene Zwecke. Es liegt also an uns, bei der Anmeldung zur Nutzung ihrer Dienste auf die Datenschutzrichtlinien und Datenerfassungsrichtlinien verschiedener Apps zu achten. 

      

    Wie kann Safes Ihr Kind online schützen? 

    Die Safes-Kindersicherungs-App ist ein praktisches Tool für Sie, wenn Sie Ihr Kind online schützen möchten. Mit Safes können Sie die Online-Aktivitäten Ihres Kindes überwachen und kontrollieren und den Zugriff auf schädliche Apps, Websites und Suchbegriffe einschränken. Das bedeutet, dass Sie sich darauf verlassen können, dass Ihr Kind vor Cybermobbing, Online-Raubtieren und unangemessenen Inhalten geschützt ist. 


    Und angesichts der drohenden Gefahr der Bildschirmsucht bei der jungen Generation kann Safes Ihnen mit seinen Tools zur Überwachung der Bildschirmzeit und zur Steuerung helfen. Selbst harmlose Apps wie Talking Tom können bei übermäßiger Verwendung außergewöhnlich schädlich werden. 

     

    Safes ist einfach zu bedienen und kann an die individuellen Bedürfnisse jeder Familie angepasst werden. Wenn Sie also Ihr Kind auf allen Geräten, die auf Android, iOS,  Windows und Mac laufen, schützen möchten, probieren Sie Safes aus! Um mehr über die Einrichtung der Kindersicherung mithilfe von Safes zu erfahren, folgen Sie den folgenden Links: 

      

    Ist Talking Tom sicher?: Fazit 

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Online-Datenschutz ein komplexes Thema ist, das jeden betrifft, und es ist wichtig, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um sich selbst zu schützen. Auch wenn einige Bedenken bezüglich Talking Angela unbegründet sein mögen, ist es immer besser, auf Nummer sicher zu gehen. Was Talking Tom betrifft, so gilt es im Allgemeinen als sicher, aber es ist wichtig, darauf zu achten, welche Informationen wir teilen und mit wem wir sie teilen. Tools wie die Safes-Kindersicherungs-App können für Eltern nützlich sein, um die Online-Aktivitäten ihrer Kinder zu überwachen und einzuschränken und sie vor Cybermobbing, Online-Raubtieren und unangemessenen Inhalten zu schützen. Letztendlich liegt es an jedem Einzelnen, seine eigene Online-Sicherheit zu priorisieren und die notwendigen Vorkehrungen zu treffen. 

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    Ein Leitfaden für Eltern zur Verhinderung von Identitätsdiebstahl von Kindern
    Identitätsdiebstahl von Kindern ist eine neue Form der Cyberkriminalität. Als Eltern müssen Sie wissen, wie Sie die Identität Ihres Kindes schützen können.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    What Are Sexting Laws: A Guide for Parents
    Was sind Sexting-Gesetze? Hier erfahren Eltern die Gesetze gegen Sexting von Minderjährigen, zusammen mit Risiken und Ratschläge zum Schutz ihrer Kinder.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    A Complete Guide to Setting Parental Controls on Peacock
    With the variety on Peacock, it’s crucial to protect kids from inappropriate content. That’s why we’ve put together this guide to Peacock parental controls
    Reza Ardani

    Reza Ardani

    Sollten Smartphones in der Schule erlaubt sein? Sie bieten ein verbessertes Lernen, bringen aber Herausforderungen wie Ablenkungen mit sich.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Play Store

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.