Archive Wie wirkt die Schule negativ auf die psyche der Schüler aus?

Wie sich die psychische Gesundheit von Schülern in Schulen verschlechtert

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

    Ziel des Bildungsumfelds ist die Förderung der sozialen, persönlichen und intellektuellen Entwicklung. Dennoch ist es wichtig zu erkennen, dass die Belastungen und Anforderungen der modernen Bildung einen schwerwiegenden negativen Einfluss auf die psychische Gesundheit von Schülern haben können. Wir werden uns einige Möglichkeiten ansehen, wie sich die psychische Gesundheit von Schülern in Schulen verschlechtert, und wie man dies verhindern kann. 

     

    Akademischer Druck

    Akademischer Stress ist eine der Hauptursachen für die Verschlechterung der psychischen Gesundheit von Schülern. Der Druck auf Kinder, gute akademische Leistungen zu erbringen, ist häufig überwältigend, da Bildungseinrichtungen höhere Testergebnisse und akademische Standards anstreben. Chronischer Stress und Ängste können aus dem Druck resultieren, gute akademische Leistungen zu erbringen, sich an außerschulischen Aktivitäten zu beteiligen und für standardisierte Prüfungen wie den SAT oder ACT bereit zu sein. 

    Schlafmangel, Erschöpfung und die anhaltende Angst, hinter den Erwartungen zurück zu bleiben, sind bei Schülern weit verbreitet und wirken sich negativ auf die psychische Gesundheit der Schüler aus. Das Streben nach akademischer Exzellenz kann gelegentlich zu Angststörungen und Verzweiflung führen. 

    Kind hat in der Schule am Schreibtisch eine schlechte psychische Gesundheit

    Sozialer Druck

    Auch sozialer Druck wie Mobbing, Gruppenzwang und soziale Isolation können sich negativ auf die psychische Gesundheit in Schulen auswirken. Mit der Entwicklung der Technologie kann es bei Schülern sowohl persönlich als auch online durch Cybermobbing zu Mobbing kommen. Diese ungünstigen sozialen Begegnungen können zu tiefem psychischem Unbehagen, Einsamkeit und geringem Selbstwertgefühl führen. Manchmal führen sie zu folgendem: Kinder schwänzen die Schule und brauchen eine Intervention bei Schulverweigerung. 

    Gruppenzwang kann dazu führen, dass Schüler in dem Bemühen, sich anzupassen, schlechte Entscheidungen treffen, indem sie beispielsweise Risiken eingehen oder ungesunde Bewältigungstechniken anwenden. Solche Begegnungen können einen Schüler emotional schädigen und sich für lange Zeit negativ auf seine psychische Gesundheit auswirken. 

     

    Mangel an Unterstützungssystemen

    Trotz aller Bemühungen scheitern Schulen aufgrund überfüllter Klassenräume und knapper Finanzierung häufig daran, den Kindern die notwendigen Unterstützungsnetzwerke zur Verfügung zu stellen. Es ist möglich, dass Schüler mit psychischen Problemen nicht die Hilfe und Anleitung erhalten, die sie benötigen. Schüler können durch das mit der psychischen Gesundheit verbundene Stigma davon abgehalten werden, Hilfe in Anspruch zu nehmen, weil sie Angst vor Diskriminierung oder Verurteilung durch ihre Klassenkameraden haben. Schüler, die keinen ausreichenden Zugang zu psychiatrischen oder schulischen Beratern haben, fühlen sich möglicherweise alleingelassen und sind nicht in der Lage, einen sicheren Ort zu finden, an dem sie über ihre Probleme sprechen und um Hilfe bitten können. Dies kann zu einem Anstieg von Depressionen in Schulen führen. 

    Teenager mangelt es in der Schule am Schreibtisch an guter psychischer Gesundheit

    Unrealistische Erwartungen

    In Schulen werden gelegentlich unrealistische Leistungs- und Zukunftserwartungen aufrechterhalten. Auf Studierende kann ein großer Druck ausgeübt werden, bestimmte berufliche Wege einzuschlagen oder sich an soziale Standards zu halten. Diese Erwartungen können zu Pessimismus und Zukunftssorgen führen, wenn sie im Widerspruch zu den eigenen Zielen oder dem Selbstwertgefühl stehen und sich in der Folge auf die psychische Gesundheit der Schüler auswirken. 

     

    Lange Arbeitszeiten und Mangel an Freizeit

    Die Freizeit der Schüler ist aufgrund der strengen Natur der modernen Bildung in der Regel begrenzt, was manchmal dazu führt, dass viel Zeit für Hausaufgaben und außerschulische Aktivitäten aufgewendet wird. Ihre psychische Gesundheit kann durch diesen Mangel an Freizeit beeinträchtigt werden, da dadurch ihre Chancen auf Selbstfürsorge, Kreativität und Entspannung eingeschränkt werden. Dies kann schließlich zu Stress und Burnout führen. 

     

    Umgang mit den negativen Auswirkungen der Schule auf die psychische Gesundheit von Schülern 

    Statistik über Depressionen bei Teenagern von Psychische Gesundheit Amerika zeigen, dass in den Vereinigten Staaten im Jahr 2022 „15,08 % der Jugendlichen (im Alter von 12 bis 17 Jahren) berichten, an mindestens einer schweren depressiven Episode zu leiden“. Und es scheint, dass diese Zahl zunimmt. Um ein unterstützenderes und fördernderes Bildungsumfeld zu schaffen, ist es von entscheidender Bedeutung, die negativen Auswirkungen von Schulen auf die psychische Gesundheit von Schülern anzugehen. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Schulen diesen Auswirkungen entgegenwirken können: 

    1. Aufklärung über psychische Gesundheit:Etablieren Sie umfassende Initiativen zur Aufklärung über psychische Gesundheit, um Stigmatisierung abzubauen und das öffentliche Verständnis für psychische Gesundheitsprobleme zu stärken. Dazu könnte gehören, Unterrichtseinheiten zur psychischen Gesundheit in den Lehrplan aufzunehmen, Bewältigungsmechanismen zu vermitteln und ein stärkeres Bewusstsein für psychische Erkrankungen zu fördern.
    2. Zugang zu Beratern und Psychologen:Um den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, sich Rat und Hilfe zu holen, machen Sie Schulberater und Spezialisten für psychische Gesundheit leichter zugänglich. Die Beschäftigung und Betreuung zugelassener Fachkräfte für psychische Gesundheit, die sowohl Einzel- als auch Gruppentherapie anbieten können, sollte für Schulen oberste Priorität haben.
    3. Peer-Support-Programme:Schaffen Sie Peer-Mentoring- oder Hilfsprogramme, damit ältere Schüler jüngere Schüler unterstützen und anleiten können. Die Unterstützung durch Gleichaltrige ist ein nützliches Instrument, um Schüler durch die Schwierigkeiten der Schule zu begleiten und ein sicheres Umfeld zu schaffen, in dem sie ihre Sorgen äußern können.
    4. Stressreduktion und Achtsamkeit:Integrieren Sie im Laufe des Schultages Achtsamkeits- und Stressreduzierungstechniken. Schüler, die mit Stress und Ängsten zu kämpfen haben, könnten von Praktiken wie Yoga, Meditation und Atemtechniken in ihrer Schule für die psychische Gesundheit profitieren.
    5. Anti-Mobbing-Programme:Erstellen und implementieren Sie Anti-Mobbing-Richtlinien, um Schulen zu einem sicheren und einladenden Ort für alle Schüler zu machen. Um Mobbing- und Belästigungssituationen schnell bewältigen zu können, sollten Eltern, Lehrer und Kinder zu einer offenen Kommunikation ermutigt werden. Dadurch werden negative Auswirkungen auf die psychische Gesundheit der Studierenden verhindert.
    6. Einbeziehung von Eltern und Erziehungsberechtigten:Fördern Sie eine solide Arbeitsbeziehung zwischen Eltern/Erziehungsberechtigten und den Schulen. Durch regelmäßige Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Pädagogen und Familien kann sichergestellt werden, dass Kinder zu Hause und in der Schule die Unterstützung erhalten, die sie benötigen. Eine Möglichkeit hierfür ist die Verwendung einer Kindersicherungs-App, die speziell für Schulen entwickelt wurde, Safes scool. Mit dieser App können Schulbeamte gemeinsam mit den Eltern das digitale Wohlbefinden und die psychische Gesundheit von Kindern verwalten.

     

    Abschluss 

    Schulen können sich nachteilig auf die psychische Gesundheit von Kindern auswirken, auch wenn sie einen erheblichen Einfluss auf die zukünftige Entwicklung der Schüler haben. Schüler haben aus verschiedenen Gründen Schwierigkeiten, ihre geistige Gesundheit zu erhalten, darunter soziale Dynamik, mangelnde Unterstützung, überzogene Erwartungen, akademischer Stress und wenig Freizeit. 

    Es sollte eine fürsorglichere und ermutigendere Lernatmosphäre geschaffen werden, die neben ihrer akademischen Leistung auch das allgemeine Wohlbefinden der Schüler in den Vordergrund stellt. Eine Möglichkeit, die schädlichen Auswirkungen des schulischen Umfelds auf die psychische Gesundheit von Kindern zu verringern, besteht darin, einen ausgewogenen Bildungsansatz zu unterstützen, den Zugang zu Dienstleistungen zu erleichtern und offene Diskussionen über psychische Gesundheit zu fördern. Letztendlich können wir durch die Bewältigung dieser Probleme ein verständnisvolleres und psychologisch fundierteres Bildungssystem aufbauen, das allen Kindern zugute kommt. 

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    Kind spielt ein gewalttätiges Videospiel und wird aggressiv
    Manche argumentieren, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Spielen von Videospielen und Aggression bei Kindern gibt. Was denken Wissenschaftler darüber?
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    A Comprehensive Guide to Wattpad: Is It Safe for Children?
    Was ist Wattpad? Ist die Verwendung für Kinder sicher was machen um ihre Sicherheit zu gewähren ? Dieser Ratgeber beantwortet diese Fragen.
    Sina

    Sina

    Das Unterrichten von Schülern mit Lernschwierigkeiten kann eine Herausforderung sein. Was sind effektive Strategien von Schulen für Lernschwierigkeiten?
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    5 Simple Steps on How to Connect With Your Child
    Nicht alle Eltern und ihre Kinder kommunizieren gut und wissen, wie sie in Kontakt treten können. Lesen Sie diesen Blog, um zu erfahren, wie Sie eine Verbindung zu Ihrem Kind herstellen können.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Play Store

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.