Archive Die Fallstricke des elterlichen Mikromanagements
a collage about Micromanaging Parents

Warum Mikromanagement von Eltern schlecht für Kinder ist

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

    Wie die meisten Eltern bezeugen würden, ist die Erfahrung, ein Kind zu erziehen, eine herausfordernde, aber letztendlich sehr lohnende Erfahrung. Was die meisten Eltern als Herausforderung betrachten, ist, dem Drang zu widerstehen, Mikromanagement-Eltern zu werden. Es ist ziemlich schwierig, die Unabhängigkeit eines Kindes zu fördern, wenn man so lange dafür verantwortlich war, sich voll und ganz um es zu kümmern. Aber es ist möglich. In diesem Blogbeitrag geht es darum, warum es eine schlechte Sache ist, ein mikromanagender Elternteil zu sein. Wir behandeln auch Tipps, wie man die Selbstständigkeit von Kindern fördern kann. 

     

    Die Kehrseite des Mikromanagements 

    Mikromanagement bedeutet, dass ein Elternteil alle Aspekte des physischen und digitalen Lebens eines Kindes kontrolliert und beobachtet. Es kann mit autoritärer Erziehung oder autoritativer Erziehung verglichen werden  , aber es ist nicht ganz eines von beiden. Stattdessen handelt es sich um eine bestimmte Art der Erziehung, die jeder umsetzen kann. Hier sind einige Beispiele für Mikromanagement: 

    • Übermäßige Beteiligung an den Hausaufgaben 
    • Auswählen von Freunden 
    • Auswahl von außerschulischen Aktivitäten 
    • Mikro-Management von Zeitplan und Aktivitäten 
    • Überwältigende akademische Beratung 
    • Einmischung in persönliche Beziehungen 

     

    Auch wenn Eltern es oft gut meinen, kann sich das Mikromanagement auf das Wachstum eines Kindes negativ auswirken. Hier sind einige der Nachteile des Mikromanagements. 

     

    1. Kreativität und Eigeninitiative ersticken

    Obwohl sie es sicherlich nicht wollen, können Eltern unwissentlich die Kreativität und Initiative ihrer Kinder hemmen, wenn sie alles mikromanagen. Diese Art der Erziehung vermittelt dem Kind den Eindruck, dass seine Entscheidungen und seine Ideen nicht geschätzt werden. 

     

    1. Verringerung der Resilienz

    Wenn Eltern ihre Kinder mikromanagen, beschützen sie sie in der Regel auch. Es ist schwierig, ein dickes Fell zu haben, oder mit anderen Worten, widerstandsfähig zu werden, wenn man die ganze Zeit von seinen Eltern beschützt wird. Der Umgang mit Rückschlägen, Misserfolgen und Enttäuschungen ermöglicht es einer Person, zu wachsen, und Mikromanagement-Eltern nehmen ihren Kindern diese Chance. 

     

    1. Belastete Eltern-Kind-Beziehungen

    Ein übermäßig kontrollierter junger Mensch kann die Bindung zwischen den beiden strapazieren. Kinder, die sich wütend oder eingeschränkt fühlen, können ein mangelndes Selbstvertrauen entwickeln und unter Kommunikationsstörungen leiden. Gesunde Partnerschaften fördern gegenseitigen Respekt und Verständnis und bringen Autonomie und Richtung in Einklang. 

     

    1. Beeinträchtigte Entscheidungsfähigkeit

    Mikromanagement Eltern haben in der Regel Kinder, denen es schwer fällt, Entscheidungen zu treffen. Das liegt daran, dass ihnen die Möglichkeit, Entscheidungen zu treffen, immer genommen wurde und sie keine Verantwortung für eine Entscheidung übernehmen durften. 

    Vater zeichnet mit seinem Sohn

     

    Wie man Mikromanagement in der Kindererziehung vermeidet 

    Um die Mikromanagement-Falle zu vermeiden, in die viele Eltern tappen, müssen Eltern sich bewusst anstrengen. Versuchen Sie grundsätzlich, ein Gleichgewicht zwischen der Führung Ihres Kindes und seiner Sicherheit herzustellen und ihm zu erlauben, Verantwortung zu übernehmen und dabei Fehler zu machen. Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen: 

     

    1. Schaffen Sie klare Erwartungen

    Etwas, das sowohl Ihnen als auch Ihrem Kind Angst machen könnte, die Verantwortung für eine Handlung zu übernehmen, ist, dass niemand versteht, was zu erwarten ist. Es ist wichtig, klare Erwartungen darüber zu haben, was passieren soll und was nicht. Das bedeutet, dass Sie mit Ihrem Kind darüber sprechen müssen, was passieren wird, ohne es ständig zu überwachen. 

     

    1. Fördern Sie eine offene Kommunikation

    Schaffen Sie eine Atmosphäre, in der Ihre Kinder ihre Ideen und Sorgen frei teilen können. Um ihren Standpunkt zu verstehen, fördern Sie eine offene Kommunikation und aufmerksames Zuhören. Auf diese Weise wird das Vertrauen erhöht und Mikromanagement ist weniger notwendig.

     

    1. Bieten Sie Wahlmöglichkeiten und Autonomie

    Der beste Weg, einem Kind Verantwortung zu übertragen, besteht darin, ihm Wahlmöglichkeiten zu geben. Auf diese Weise können Sie Grenzen auf unsichtbare Weise setzen, ohne dass sich das Kind gezwungen fühlt, und es dem Kind dennoch ermöglichen, innerhalb dieser Grenzen eine sinnvolle Entscheidung zu treffen. 

     

    1. Lassen Sie Raum für Fehler

    Fehler sind ein natürlicher Teil des Lernens. Es ist praktisch unmöglich, zu lernen, ohne dabei Fehler zu machen. Seien Sie auf Fehler vorbereitet und wenn sie passieren, betrachten Sie sie als Gelegenheit, etwas Neues zu lehren und sie zu ermutigen, es noch einmal zu versuchen. 

     

    1. Gesunde Unabhängigkeit vorleben

    Kinder lernen oft durch Beispiele. Zeigen Sie gesunde Unabhängigkeit in Ihrem eigenen Leben und zeigen Sie ihnen, dass es normal und vorteilhaft ist, die Initiative zu ergreifen, Entscheidungen zu treffen und aus Erfahrungen zu lernen. 

     

    1. Schrittweise Zunahme der Verantwortung

    Steigern Sie die Verantwortung Ihres Kindes im Laufe der Zeit schrittweise. Dies kann Hausarbeiten, Hausaufgaben oder Körperpflegeaufgaben umfassen. Inkrementelle Schritte ermöglichen es ihnen, Selbstvertrauen und Kompetenz in ihrem eigenen Tempo aufzubauen. 

     

    1. Respektieren Sie ihre Privatsphäre

    Erkennen Sie Ihr Kind und Ihr Recht auf Privatsphäre an, wenn es älter wird. Es ist sehr wichtig, weiterhin aktiv in ihrem Leben zu sein, aber versuchen Sie, nicht zu kontrollierend zu sein, damit sie sich nicht mikroverwaltet fühlen. Geben Sie ihnen Raum, um unabhängig zu wachsen. 

     

    Schlussfolgerung 

    Auch wenn es für Eltern üblich ist, dass sie wollen, dass ihre Kinder die beste Version ihrer selbst sind und sie ohne Fehler schützen, eine Enttäuschung, die mit der realen Welt einhergeht, ist das Mikromanagement von Kindern ein schlechter Weg, dies zu tun. Kinder müssen mit Verantwortung, der Fähigkeit, Probleme zu lösen, und der Enttäuschung, die mit Fehlern einhergeht, konfrontiert werden und aus all dem lernen, während sie zu verantwortungsbewussten Erwachsenen heranwachsen, die über die notwendigen Werkzeuge verfügen, um in dieser Welt zu überleben. 

    Wenn Ihnen die oben erwähnten Anzeichen von Mikromanagement bekannt sind, können Kindersicherungs-Apps Ihnen dabei helfen, Ihr Kind unabhängiger zu machen. Kindersicherungs-Apps können eine Rolle bei der Förderung der Unabhängigkeit spielen und es Eltern gleichzeitig ermöglichen, ein gewisses Maß an Aufsicht und Anleitung zu behalten. Eine App wie Safes hilft Ihnen, Ihr Kind sicdurch das digitale Zeitalter zu führen. Safes ist für iOS, Android, Windows und MacOS verfügbar. 

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    Ist Discord sicher für Kinder? Was Eltern wissen müssen
    Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Die Bedeutung der Konfliktlösung für Jugendliche
    Konflikte sind in den Teenagerjahren unvermeidlich. Hier besprechen wir Strategien, um die Konfliktlösung für Teenager zu verstehen und zu üben.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Is Friends Safe for Kids? Examining The Age Rating
    Friends ist eine der erfolgreichsten Sitcoms der Welt. Aber ist die Altersfreigabe von Friends für Kinder geeignet?
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Vorschulkind kocht Teig und lacht
    Kochen kann eine gute Möglichkeit sein, Zeit zu verbringen. Lesen Sie diesen Artikel, um mehr über die besten Kochaktivitäten für Kinder zu erfahren.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Safes.so

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.