Archive Technologie und Mom Shaming: Wie man das Schamspiel beendet
Technologie und Mom Shaming: Wie man das Schamspiel beendet

Wie kann man Mom Shaming beenden?

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

Lassen Sie uns die merkwürdige Verbindung zwischen Technologie und dieser Sache, die wir Mom-Shaming nennen, enträtseln. Ein seltsames Paar, denkst du? Vielleicht auch nicht. Wie sich herausstellt, sind diese scheinbar unzusammenhängenden Teile unserer modernen Welt mehr miteinander verflochten als eine Brezel an einem Sonntagnachmittag. Mom Shaming bedeutet, eine Mutter wegen ihres Erziehungsstils zu schikanieren. Manchmal schämen sich Mütter auch dafür, dass sie nicht genug über Technologie wissen – zumindest nicht so viel wie ihre technisch versierten Kinder. Es klingt vielleicht nicht nach einer großen Sache, aber wenn Sie eine Mutter sind, die ihren Sohn oder ihre Tochter um Hilfe mit Ihren Geräten bittet, können Sie wirklich sagen, ob Ihr Kind in der Online-Welt sicher ist oder nicht? Lassen Sie uns also den Wilden Westen des digitalen Urteils erkunden und herausfinden, wie wir dieses Mama beschämende Biest für immer bekämpfen können. 

  

Was ist Mom Shaming im digitalen Zeitalter? 

Wir können Mom-Shaming als das unaufgeforderte, oft harte Urteil über Mütter für ihre Erziehungsentscheidungen definieren. Es ist, wenn Sie auf dem Spielplatz sind und ein anderer Elternteil eine Augenbraue hochzieht, wenn Sie das im Laden gekaufte Mittagessen Ihres Kindes sehen, oder wenn Sie einen abfälligen Kommentar zu Ihrem Instagram-Post erhalten, in dem es darum geht,  Ihr Kind ein bisschen fernsehen zu lassen. 

Apropos Technik, lassen Sie uns einige Beispiele für Mom-Shaming in der digitalen Welt durchgehen. Es ist der Mama-Troll, der sich hinter dem Bildschirm versteckt und Ihre Wahl der Bildungs-Apps kritisiert, oder die „Sanctimommies“ in Facebook-Elterngruppen, die Sie dafür beschämen, dass Sie nicht jeden Tag biologische, hausgemachte Mahlzeiten zubereiten. 

Verstehen Sie uns nicht falsch. Elternschaft ist ein harter Job, und wir alle versuchen nur, unser Bestes zu geben. Aber diese ständige Flut von Urteilen? Es schadet mehr als es nützt. Es untergräbt nicht nur das Selbstvertrauen der Eltern und lässt sie jeden ihrer Schritte hinterfragen, sondern fügt auch eine unnötige Ebene von Stress und Schuldgefühlen hinzu. Und vergessen wir nicht die Kinder. Auch die Eltern-Kind-Beziehung kann einen Schlag erleiden, da die Ängste der Eltern oft auf ihre Kinder überspringen können. 

Eine Mutter, die Opfer von Mom-Shaming wird

Die Rolle der Technologie in der Erziehung 

Es ist unbestreitbar, dass die Technologie so reibungslos in die Welt der Eltern eingedrungen ist, wie ein Smartphone in eine Gesäßtasche gleitet, und uns Annehmlichkeiten bietet, von denen wir nie wussten, dass wir sie brauchen. Plötzlich haben wir eine Fülle von Informationen zur Hand – im wahrsten Sinne des Wortes! Brauchen Sie ein schnelles Rezept für das Abendessen? Fertig. Möchten Sie wissen, ob dieser seltsame Ausschlag am Arm Ihres Kindes Anlass zur Sorge gibt? Ein Online-Arztbesuch ist nur einen Klick entfernt. Und vergessen wir nicht die spannenden Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, die es mit sich bringt. Heutzutage gibt es für alles eine App, vom Erlernen des Zählens für Ihr Kleinkind bis hin zum Erlernen einer neuen Sprache. 

Aber genau wie der Versuch, Ihr Baby in einen Strampler zu stecken, der eine Nummer zu klein ist, bringt die Technologie in der Elternschaft ihre eigenen Herausforderungen mit sich. Es gibt das allgegenwärtige Vergleichsspiel, bei dem jeder Social-Media-Feed mit Bildern von bildschönen Familien gefüllt ist, die die gefürchteten Schuldgefühle der Mutter auslösen. Dann gibt es noch die knifflige Aufgabe, die Bildschirmzeit mit der Zeit des Baumkletterns in Einklang zu bringen. Und fangen wir gar nicht erst mit dem Minenfeld an, das die Online-Sicherheit und den Datenschutz ist. 

Wie alle guten Eltern wissen, geht es also darum, den Sweet Spot zu finden. Die perfekte Mischung aus der Nutzung der Vorteile der Technologie und dem Bewusstsein für ihre potenziellen Fallstricke. Aber hey, wenn du es geschafft hast, das Töpfchentraining zu überleben, ist das sicherlich ein Kinderspiel, oder? 

  

Mom-Shaming beenden und sich in der Technologie zurechtfinden 

Du weißt, wie manche Leute denken, dass sie deinen Erziehungsstil beurteilen können. Aber hey, mach dir keine Sorgen. Wir sind hier, um Mom-Shaming loszuwerden und Technologie als unseren neuen besten Freund in der Welt der Eltern zu begrüßen. Lassen Sie uns herausfinden, wie Sie eine technisch versierte Mutter sein können, ohne sich wie in einer Reality-TV-Show zu fühlen. 

  

Gesunde Grenzen für den Technologieeinsatz setzen 

Lassen Sie uns zunächst über das Setzen einiger Grenzen sprechen. Betrachten Sie es als Stützräder für Technik. Es geht darum, einen goldenen Mittelweg zu finden, bei dem Technologie ein Werkzeug ist, kein elektronischer Babysitter. Vielleicht bedeutet es, dass es beim Abendessen keine Bildschirme gibt oder vielleicht eine technikfreie Stunde vor dem Schlafengehen. Der Schlüssel ist, dass die Regeln für Ihre Familie funktionieren. 

  

Achtsame und bewusste Erziehung 

Bei achtsamer Erziehung geht es darum, mit Ihren Kindern präsent und bewusst zu sein – nicht nur körperlich, sondern auch emotional. Es ist wie Yoga für deinen Erziehungsstil! Während Ihr Kind also auf seinen Tablets sitzt, verbringen Sie einige Zeit damit, sich mit ihm darüber auszutauschen, was es tut, anstatt E-Mails zu checken. Stellen Sie Fragen, zeigen Sie Interesse, engagieren Sie sich. 

  

Förderung von digitaler Kompetenz und verantwortungsvollem Online-Verhalten 

Kommen wir nun zur digitalen Kompetenz. Es geht nicht darum, die neuesten Emojis zu kennen oder ein perfektes Selfie zu machen. Es geht darum, zu verstehen, wie man verantwortungsvoll mit Technologie umgeht, und Ihren Kindern den Unterschied zwischen einem digitalen Spielplatz und einem digitalen Dschungel beizubringen. Es geht darum, ein Gefühl des Respekts und der Verantwortung für Online-Räume zu fördern. 

  

Modellierung positiver Technologieverhaltensweisen für Kinder 

Lassen Sie uns gleich darüber sprechen, ein Vorbild zu sein. So wie Ihr Kind beobachtet, wie Sie mit anderen sprechen oder mit Stress umgehen, beobachtet es, wie Sie Technologie nutzen. Nutzen Sie dies als Gelegenheit, ihnen den richtigen Weg zu zeigen, wie man mit Technologie umgeht. Zeigen Sie ihnen, dass es in Ordnung ist, manchmal den Stecker zu ziehen, und dass Technologie reale Erfahrungen verbessern und nicht ersetzen sollte. 

  

Verwenden von Kindersicherungs-Apps und -Tools zur Anleitung 

Zu guter Letzt sollten wir die Kindersicherungs-Apps und -Tools nicht vergessen. Diese sind wie Ihre Geheimwaffe im Kampf gegen übermäßige Bildschirmzeit und unangemessene Inhalte. Verwenden Sie sie, um Ihr Kind zu führen und sich selbst zu beruhigen. Denken Sie daran, dass diese Tools kein Ersatz für offene Gespräche und Aufklärung über den verantwortungsvollen Umgang mit Technologie sind. 

Technisch versierte Mutter weiß, wie sie ihren Kindern beibringen kann, wie man ein Tablet benutzt

Wie kann Safes Eltern dabei helfen, gesunde Grenzen zu setzen? 

Nun, Elternschaft im digitalen Zeitalter kann eine Achterbahnfahrt sein, oder? Aber keine Sorge, Safes ist hier, um Ihnen zu helfen. Es ist eine Kindersicherungs-App, die Ihnen helfen kann, die Grenze auf gute Weise zu ziehen und Ihrem Kind im Internet und seinen Geräten gesunde Grenzen zu setzen. 


Egal, ob es sich um Android, iOS, Windows oder Mac handelt, Safes hält Ihnen den Rücken frei. Mit dieser App können Sie die Bildschirmzeit verwalten, zweifelhafte Inhalte blockieren und sogar im Auge behalten, mit wem Ihre Kinder online chatten. Es ist wie Ihr persönliches Internet-Sicherheitsnetz, das sicherstellt, dass Ihr Kind sicher erkunden, lernen und spielen kann. Schließlich ist das Internet ein großer Ort, aber mit Safes können Sie sich darauf verlassen, dass Ihr Kind geschützt ist. 

 

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie die Kindersicherung auf verschiedenen Geräten mit Safe durchführen können? Folgen Sie den folgenden Links: 

  

Stärkung der Eltern im digitalen Zeitalter 

Eltern zu sein ist in der heutigen Zeit nichts weniger als eine abenteuerliche Fahrt, und wir sind hier, um sicherzustellen, dass Sie jedes bisschen davon genießen. Schnallen Sie sich an und machen Sie sich bereit, mit den besten Tipps und Tricks ausgestattet zu werden, die Ihnen helfen, durch das digitale Labyrinth der Elternschaft zu navigieren. 

Umarme deinen inneren Superhelden: Denken Sie daran, dass niemand perfekt ist und Sie es auch nicht sind. Und das ist in Ordnung! Es ist höchste Zeit, dass wir erkennen, dass Selbstmitgefühl und Selbstakzeptanz nicht nur Worte, sondern Superkräfte sind. Umarmen Sie sich also fest und denken Sie daran, dass es in Ordnung ist, zu stolpern, solange Sie sich aufrappeln und weitermachen. 

Finden Sie Ihren Stamm: Elternschaft kann sich manchmal wie eine einsame Reise anfühlen, aber denken Sie daran, dass Sie nicht allein sind. Entdecken Sie lebendige Online-Communities von Eltern, die dasselbe Boot segeln wie Sie. Teilen Sie Ihre Erfahrungen, lernen Sie von ihnen und beobachten Sie, wie diese Kameradschaft Ihre Elternschaft erleichtert! 

Wissen ist Macht: Im digitalen Zeitalter sind Ressourcen und Bildungsmöglichkeiten nur einen Klick entfernt. Von Tipps zum Umgang mit der Bildschirmzeit bis hin zur Erkennung  von Cyberbedrohungen nutzen Sie diese Ressourcen, um immer einen Schritt voraus zu sein. Also, mach weiter, sei ein wissenshungriger Schwamm und sauge alles auf! 

Be the Change: Advocacy ist nicht nur für gute Zwecke, sondern auch für Menschen. Setzen Sie sich für eine Kultur ein, die alle Eltern akzeptiert und unterstützt, unabhängig von ihrem Erziehungsstil. Lasst uns Stereotypen durchbrechen, Stigmata zerschlagen und eine akzeptierende Gesellschaft für alle Eltern da draußen schaffen. 

Feiern Sie die Farben der Elternschaft: So wie jedes Kind einzigartig ist, so ist es auch jeder Elternteil. Und diese Vielfalt ist es, die die Welt der Elternschaft so schön macht. Feiern Sie also Ihre Einzigartigkeit und respektieren Sie die Vielfalt der Erziehungsentscheidungen. Schließlich geht es nicht um richtig oder falsch, sondern darum, was für Sie und Ihr Kind am besten funktioniert. 

  

Mom Shaming: Fazit 

Deshalb haben wir Ihnen von Safes erzählt, einer praktischen Kindersicherungs-App. Es ist Ihr treuer Begleiter, wenn es darum geht, die wichtigen Grenzen im digitalen Wildwesten zu setzen, in dem sich Kinder bewegen. Es hält Ihnen den Rücken frei und hilft Ihnen, die Bildschirmzeit zu verwalten, die nicht so schönen Dinge zu blockieren und die Online-Eskapaden Ihres Kindes im Auge zu behalten. 

Elternschaft im digitalen Zeitalter? Es ist, als würde man versuchen, mit verbundenen Augen auf einem Einrad auf einem Drahtseil zu fahren keine Kleinigkeit! Klopfen Sie sich also auf die Schulter und denken Sie daran, dass Selbstmitgefühl nicht nur schön, sondern unerlässlich ist. 

Und damit sind Sie nicht allein. Es gibt einen ganzen Stamm von Eltern im digitalen Zeitalter, also gehen Sie aufeinander zu, vernetzen Sie sich und lernen Sie voneinander. Seien Sie mutig, nutzen Sie Ressourcen und Lernmöglichkeiten und setzen Sie sich für eine Kultur der Akzeptanz und Unterstützung ein. Ihr Erziehungsstil ist so einzigartig wie Ihr Fingerabdruck, und das ist ein Grund zum Feiern. 

Safes Content Team

Safes Content Team

At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

Want to know more about digital parenting?

Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

More from Our Blog

A collage depicting the theme of Hugging your child, featuring a variety of images such as parents hugging their children.
Ihr Kind zu umarmen ist eine der wichtigsten und einfachsten Möglichkeiten, eine Bindung zu ihm aufzubauen. Aber gibt es irgendwelche Einschränkungen?
Safes Content Team

Safes Content Team

Happy kids at elementary school in a creative classroom
Dieser Blogbeitrag zielt darauf ab, die Rolle der Schulen bei der Überwindung von Kreativitätshemmnissen im Klassenzimmer und Möglichkeiten zur Förderung der Kreativität von Schülern zu untersuchen.
Safes Content Team

Safes Content Team

Information Overload
Sadfishing hat sich zu einem Social-Media-Trend entwickelt. Verstehen Sie die Auswirkungen auf Kinder um, sie zu stoppen 
Safes Content Team

Safes Content Team

Tweens schwänzen die Schule: Effektive Interventionen und elterliche Lösungen
Lassen Sie uns die Gründe für das Schulschwänzen von Teenagern untersuchen und effektive Interventionen und Strategien für Eltern vorschlagen.
Safes Content Team

Safes Content Team

Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

Download Safes Kids for Chrombook

  1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
  2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
  3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
  4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
  5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
  6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

Download Safes Kids for Android

Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

Download Safes Kids App on Play Store

Download Safes Kids App on Play Store

Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.