Archive Wie man einem Kind hilft, mit dem Tod eines Elternteils umzugehen
Wie man einem Kind helfen kann, mit dem Tod eines Elternteils fertig zu werden]

Einem Kind helfen, den Verlust eines Elternteils zu bewältigen

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

    Perhaps the most brutal test of caring for children is telling a child that their parents have died and then helping them deal with their parents‘ deaths. At first, children cannot fully understand that their parents are gone from this world. As much as they want their parents back, they will soon understand that it is not possible. They grieve, but must move on to keep the memory of their loved one alive in their hearts forever. But how can we make it happen? How to help a child cope with the death of a parent? 

     How to Help a Child Cope with the Death of a Parent 

     Perhaps you are a parent who recently lost your partner, or a close relative or caregiver of a child who lost their parents, and are wondering how you can help the little one recover. In this blog I will explain the emotional stages a child goes through when they lose a parent and how to help them transition to a normal life. 

     

     What phases does a child go through when they lose a parent? 

     The stages of grief can be different for each person. But in general, there are typically five stages – denial, anger, bargaining, depression and acceptance. 

     The first stage is denial, where the child cannot process the loss and may believe that the parent is still alive or coming back. They may feel numb or find it difficult to talk about the loss. 

     

     The second stage is anger, in which the child may feel resentment towards his parents for abandoning him or against those who are still living. They may feel disconnected or isolated from their peers and family. 

     

     The third stage is bargaining, where the child may attempt to negotiate with a higher power or attempt to make deals to bring the parents back. They may also try to regain control of their lives by making plans or promises. 

     

     The fourth stage is depression, which can be accompanied by physical symptoms such as headaches, stomach aches and emotional outbursts. The child may be overwhelmed with sadness and regret and think obsessively about the deceased parent. 

     

     The fifth and final stage is acceptance, where the child can begin to move forward with life. They may find comfort in the memories of their deceased parent and eventually find joy in life again. 

     It is important to remember that this process is not linear and that a child may need to repeat previous stages several times before moving on to the next. It is also important to provide the child with a supportive environment to help them go through the stages of grief. 

     Below I will give you some tips on how to support a grieving child who has lost a parent and help them get through the stages of grief. Getting professional help from a counselor or psychiatrist always helps at every stage. 

    Please put the phrase “Four Stages of Grief” in the middle, highlighting “Denial,” “Anger,” “Bargaining,” “Depression,” and “Acceptance.”  [What phases does a child go through when they lose a parent?  – Denial, anger, bargaining, depression and acceptance.

     How to help a child who is in denial after the loss of a parent? 

     The best approach to helping a child understand why their parents are no longer with them is to be honest and open with them and give them space to express their feelings. 

     

     Beginnen Sie, indem Sie dem Kind erlauben, über Verwirrung, Traurigkeit oder Wut zu sprechen, die es möglicherweise empfindet.  Seien Sie geduldig und hören Sie dem Kind aufmerksam zu, ohne seine Gefühle zu beurteilen oder zu versuchen, sie zu ändern. 

     

     Was soll man einem Kind sagen, das einen Elternteil verloren hat?  Erklären Sie die Situation altersgerecht und unkompliziert.  Kinder verstehen das Konzept des Todes möglicherweise nicht, daher ist es wichtig, transparent und ehrlich zu sein.  Beantworten Sie alle Fragen, die sie möglicherweise haben, und ermutigen Sie sie, zu sprechen und ihre Gefühle auszudrücken. 

     

     Seien Sie mitfühlend und verständnisvoll und lassen Sie das Kind wissen, dass es in Ordnung ist, zu weinen, zu lachen und andere Emotionen zu empfinden.  Sie müssen das Kind daran erinnern, dass es immer noch geliebt wird und dass seine Eltern auf irgendeine Weise immer bei ihm sein werden. 

     

     Wie kann man einem Kind helfen, das sich nach dem Verlust eines Elternteils im Stadium der Wut befindet? 

     Wenn ein Kind nach dem Verlust eines Elternteils in der Phase der Wut ist, müssen Sie ihm Raum geben, um seine Trauer und Wut auszudrücken.  Lassen Sie sie über die Eltern und ihre Erinnerungen sprechen, auch wenn es schwierig ist, zuzuhören.  Ermutigen Sie das Kind, seine Gefühle kreativ auszudrücken, beispielsweise durch Kunst, Musik oder Schreiben. 

     Geben Sie der Wut des Kindes viele physische Ventile, wie Sport oder Laufen.  Betonen Sie die Bedeutung der körperlichen Aktivität, um negative Emotionen abzubauen und das Selbstwertgefühl aufzubauen. 

     

     Umgeben Sie das Kind mit unterstützender Familie und Freunden.  Erlauben Sie ihnen, auf ihre eigene Weise und zu ihrer eigenen Zeit zu trauern.  Bieten Sie Sicherheit und Trost.  Geben Sie dem Kind einen sicheren Raum, um zu sprechen und gehört zu werden. 

     

     Ermutigen Sie das Kind, nach vorne zu schauen und sich auf die positiven Aspekte seines Lebens und seiner Zukunft zu konzentrieren.  Helfen Sie dem Kind, Wege zu finden, sich auf gesunde und konstruktive Weise an die Eltern zu erinnern.  Erlauben Sie dem Kind, an Aktivitäten teilzunehmen, die ihm helfen, sich an die Eltern zu erinnern, wie z. B. Zu Ehren der Eltern an eine Wohltätigkeitsorganisation zu spenden oder ein Denkmal zu schaffen.  Dies ist die beste Art, ein Kind zu unterstützen, das einen Elternteil verloren hat. 

    How to help a child deal with the stages of denial and anger surrounding the death of a parent  Wie kann man einem Kind helfen, das sich nach dem Verlust eines Elternteils in der Verhandlungsphase befindet? 

     Eine Phase der Trauer, die ein Kind durchmachen kann, ist das Verhandeln.  In diesem Stadium kann das Kind versuchen, mit dem Universum zu verhandeln, um die Tragödie, die passiert ist, ungeschehen zu machen.  Sie können Versprechungen machen, wie zum Beispiel zusätzliche Aufgaben erledigen oder härter lernen, um ihre Eltern zurückzubekommen. 

     

     Als Elternteil oder Betreuer müssen Sie in dieser Phase Verständnis zeigen.  Es ist wichtig, die Gefühle des Verlustes und der Hilflosigkeit des Kindes anzuerkennen und zu kommunizieren, dass nichts getan werden kann, um das Geschehene ungeschehen zu machen. 

     

     Um einem Kind in dieser Phase zu helfen, müssen Sie ihm ein Gefühl der Stabilität vermitteln.  Ermutigen Sie das Kind, über seine Gefühle zu sprechen und bieten Sie ihm ein offenes Ohr.  Auch hier ist es entscheidend, ohne Urteil zuzuhören und zu versuchen, zu verstehen. 

     Es kann auch von Vorteil sein, dem Kind Aktivitäten anzubieten, die es ablenken können.  Bieten Sie dem Kind Aktivitäten an, die ihm das Gefühl geben, die Kontrolle zu haben, wie z. B. Tagebuch schreiben, Kunst schaffen oder Sport treiben.  Auch gemeinsame Aktivitäten wie Brettspiele, Spaziergänge oder Kochen können hilfreich sein. 

     

     Die Bereitstellung einer unterstützenden und verständnisvollen Umgebung kann einem Kind, das nach dem Verlust eines Elternteils verhandelt, sehr helfen.  Sie müssen ihre Gefühle anerkennen und ihnen Stabilität sowie Aktivitäten bieten, die ihnen helfen, mit ihrem Verlust fertig zu werden. 

     

     Wie kann man einem Kind helfen, das sich nach dem Verlust eines Elternteils in der Phase der Depression befindet? 

     Einem Kind zu helfen, das nach dem Verlust eines Elternteils mit Depressionen zu kämpfen hat, erfordert Geduld und Verständnis.  Hier sind einige Tipps, die hilfreich sein können: 

     

     Erkenne seine Gefühle an und bestätige sie: Lass das Kind wissen, dass es in Ordnung ist, traurig zu sein, und dass es auch in Ordnung ist, seine Gefühle auszudrücken.  Erkennen Sie an, dass die Situation schwierig ist, und bieten Sie emotionale Unterstützung an. 

     

     Nehmen Sie sich Zeit für sie: Verbringen Sie Zeit mit dem Kind und sprechen Sie über seine Gefühle.  Geben Sie ihnen Gelegenheit, Ihnen die Situation in ihren eigenen Worten zu schildern, und hören Sie mit Empathie zu. 

     Ermutigen Sie das Kind, körperlich aktiv zu sein: Aktivitäten wie Sport, Yoga oder Kampfsport können ihm helfen, mit seinen Emotionen umzugehen und ihm eine gesunde Ventilation für seinen Schmerz bieten. 

     

     Ermutigen Sie sie, mit einem Fachmann zu sprechen: Wenn das Kind zusätzliche Hilfe benötigt, bringen Sie es zu einem Psychologen.  Ein Therapeut oder Berater kann ihnen die notwendige Anleitung und Unterstützung geben. 

     Lassen Sie sie wissen, dass sie geliebt werden: Versichern Sie ihnen, dass sie nicht allein sind, und versichern Sie ihnen Ihre Liebe und Unterstützung.  Lassen Sie sie wissen, dass sie sich darauf verlassen können, dass Sie ihnen in dieser schwierigen Zeit helfen. 

    Wie man einem Kind hilft, mit den Phasen des Verhandelns und der Depression umzugehen, wenn es um den Tod eines Elternteils geht

    Wie kann man einem Kind helfen, das sich nach dem Verlust eines Elternteils in der Akzeptanzphase befindet? 

     Die Akzeptanzphase der Trauer ist eine Zeit, in der sie die Realität des Todes ihrer Eltern verarbeiten und die Endgültigkeit verstehen.  Während dieser Zeit kann ein Kind viele verschiedene Emotionen oder Verhaltensweisen zeigen, die sich manchmal scheinbar widersprechen.  Wie bereits erwähnt, neigen sie immer noch dazu, in die vorherigen Phasen der Trauer zurückzufallen.  Sie brauchen also noch Unterstützung. 

     

     Sie können verschiedene Strategien anwenden, um dem Kleinen zu helfen, in ein normales Leben zurückzukehren und wieder Freude zu finden.  Im Folgenden gebe ich Ihnen einige Tipps: 

     

     Sprechen Sie über das Leben ihres geliebten Menschen vor dem Tod 

     Ein wichtiger Weg, um einem Kind zu helfen, mit seiner Trauer fertig zu werden, besteht darin, sich auf die glücklichen Erinnerungen und positiven Aspekte des Lebens seiner Eltern zu konzentrieren. 

     

     Ermutigen Sie das Kind, über seine Eltern zu sprechen, und bitten Sie es, über seine liebsten Erinnerungen an ihn nachzudenken.  Dies kann dem Kind helfen, ein tieferes Verständnis dafür zu entwickeln, wer seine Eltern waren und warum sie ihm so wichtig sind. 

     

     Es kann auch von Vorteil sein, dem Kind physische Erinnerungen an die Eltern zu geben, wie Fotos, besondere Gegenstände oder Kleidung, die sie getragen haben.  Wenn es Geschichten oder Erinnerungen der Eltern gibt, teilen Sie sie mit dem Kind, damit es sich verbundener fühlt. 

     

     Lassen Sie das Kind seine verlorenen Erinnerungen zurückerobern 

     Sprechen Sie über die Hobbys der Eltern, Lieblingsessen, Familientraditionen und sogar lustige Geschichten oder Anekdoten.  Über den Elternteil zu sprechen kann dem Kind die Gelegenheit eröffnen, geschätzte Erinnerungen zu teilen, ihm helfen zu verstehen, warum der Elternteil nicht mehr da ist, und ihm die Möglichkeit geben, seine Trauer zu verarbeiten. 

     

     Erstellen Sie ein Denkmal zu Ehren der Eltern.  Dies könnte ein physischer Gegenstand wie ein Tagebuch, ein Fotoalbum oder ein Kunstwerk sein, das das Kind verwenden kann, um sich an die Eltern zu erinnern.  Es kann sich auch um eine digitale Gedenkstätte handeln, z. B. Eine Website oder eine Seite in sozialen Medien, die dem Elternteil gewidmet ist. 

     Schließlich kann es für das Kind auch hilfreich sein, sich an Aktivitäten zu beteiligen, die es an die Eltern erinnern.  Dies könnte beinhalten, die Lieblingsorte der Eltern zu besuchen, ihre Lieblingsrezepte zu kochen oder an Aktivitäten teilzunehmen, die den Eltern Spaß machen.  Diese Aktivitäten können für ein Kind eine wirkungsvolle Möglichkeit sein, sich mit seinem verlorenen Elternteil zu verbinden und die Erinnerungen zu ehren, die es hat. 

     

     Abschließend Wie man einem Kind hilft, mit dem Tod eines Elternteils umzugehen 

     The death of a parent can be an overwhelming experience for a child, especially if they are too young to understand the concept of death. It is crucial for those in a position to help them to create a supportive environment, be patient and understanding, and provide comfort and security. 

     

     When helping a child who has lost a parent, you need to be aware of the five stages of grief they may experience – denial, anger, bargaining, depression and acceptance. Each stage requires a different approach, and there are many things you can do to help the child cope and ultimately move forward in life. 

     

     The death of a parent is a difficult thing, but with the right guidance and support, a child can cope with the loss and find joy again. With the help of those around them, a child can overcome the stages of grief and learn to honor the memory of their lost parent.

     

     Related Articles 

     You may find these blog posts inspiring to help children and young people deal with death, especially the death of their loved ones: 

     

    • Explaining Death to a Toddler: A Parent’s Guide
    • An Adult’s Guide to Talking to Your Teen About Death
    • How to tell a child about the death of a grandparent

     

     For more tips for parents, check out the Safes blog . Safes is a parental control app with many features to help parents protect their children from digital distractions and risks. Safes can be downloaded on Android and iOS devices. To learn more about this program, visit the following pages: 

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    Blockieren von Spam-Anrufen auf dem iPhone
    Erhält Ihr Kind unerwünschte, Anrufe? Sehen wir uns an, wie sich diese Anrufe auf sie auswirken und wie Sie Spam-Anrufe auf dem iPhone deaktivieren.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Blocking All Types of Spam on Phones
    Spam kann Kinder Gefahren aussetzen. Deshalb sollten Sie lernen, wie sie es auf ihren Handys bestmöglich blockieren.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Entdecken Sie wichtige Praktiken und Erkenntnisse zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und des Verantwortungsbewusstseins von Jugendlichen.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Negative Auswirkungen von Videospielen vs. positive Auswirkungen von Videospielen
    Dieser Blog untersucht die negativen Auswirkungen von Videospielen und erkennt gleichzeitig die positiven Auswirkungen von Videospielen an.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Play Store

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.