Archive Wie man mit der Pubertät bei einem Jungen umgeht
Junge trägt schwarze Brille mit schwarzer Schnurrbartstütze

Ein Leitfaden zum Umgang mit der Pubertät bei Jungen

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

    Puberty can be an emotional and physical roller coaster. When I look back on this period of my life, all I can remember are crazy, vivid images of me trying so hard to build my personality and find my own character. 

    Puberty is crazy but it’s nothing to be afraid of. A pubescent teenager experiences frequent changes in almost everything. Sometimes these shifts are so extreme that it becomes a headache for both the teenager and their parents. But all these changes indicate that the child is growing up. 

    However, a boy’s puberty is very different from a girl’s. Compared to girls, boys during puberty are known to externalize their changes more (in simpler words, they usually make more messes!). In addition, their physical changes are different from those of girls. Therefore, it is important for parents to have sex-specific data on puberty. This blog presents tips for parents on how to deal with puberty in a boy.  

     

    How to deal with puberty in a boy 

    Age of male puberty 

    Puberty in men typically begins somewhere between ages 9 and 14 – two years later than the starting point in women. However, this is not always the case and some people may reach puberty earlier or later than others. This is usually nothing to worry about. However, if you feel that your child has started puberty too early or that it is taking a long time to come, you should consult a doctor. 

     

    What are signs of puberty for a boy? 

    We have divided changes during puberty in boys into three main periods, which we will examine in detail: 

    Increased hygiene requirements 

    Personal hygiene is essential during puberty. There are some drastic physical changes during puberty for men that make the need for hygiene more important than ever. A child who hasn’t showered recently is just a child who hasn’t showered recently. But a pubescent boy who hasn’t showered in a while is a walking cloud of stench that makes it difficult for those around him to breathe. Here’s what happens to a boy’s body during puberty: 

    Sweat: 

    We have two types of sweat glands in our body: eccrine and apocrine. Eccrine sweat glands are tasked with maintaining body temperature at an appropriate level. They can cause sweating anywhere on the skin. On the other hand, apocrine sweat glands open into areas with hair follicles, such as the armpit or groin. 

    During puberty, apocrine sweat glands produce more sweat due to activation of sex hormones. When sweat is exposed to bacteria, it causes body odor. 

    Regular showering and washing the groin and armpits with special care are very important for a boy during puberty. You should also provide them with some deodorant and cologne and encourage them to use it. Additionally, you want to advise them to purchase clothing with more breathable fabric such as cotton. 

     

    hair growth 

    Ein Körper, der die Pubertät durchläuft, beginnt, Haare in neuen Bereichen wie Gesicht, Achselhöhlen und Schambereich wachsen zu lassen. Rasieren hilft dem Körper Ihres Sohnes, länger sauber zu bleiben und lässt ihn vorzeigbarer aussehen. 

    Teenager with acne applying cream on face

    Fettige Haut und Akne 

    Ein ständig verschwitzter Körper reicht dem Pubertätsmonster nicht aus. Deshalb gießt er Gallonen Öl in die Haut und Haare eines Teenagers und sprüht Aknepuder auf sein Gesicht. Wissenschaftlich gesehen führen hormonelle Veränderungen während der Pubertät jedoch dazu, dass die Talgdrüsen,  die sich meist auf Kopfhaut und Gesicht befinden, Akne und fettiges Haar verursachen. Das Waschen des Gesichts zweimal täglich und der Haare jeden Tag oder jeden zweiten Tag kann helfen, das Öl zu kontrollieren. Wenn Akne Ihren Sohn zu sehr stört, vereinbaren Sie einen Termin mit einem Dermatologen. 

     

    Emotionale Schwankungen 

    Ein pubertierender Junge ist eine wandelnde Bombe der Gefühle. Die Hormone, die ständig im Overdrive sind, sind in der Regel dafür verantwortlich. Hier sind einige der emotionalen Veränderungen, die Ihr Kind erleben könnte: 

    Rebellion 

    Ein Junge in der Pubertät will sich durchsetzen. Er will beweisen, dass er ein erwachsener Mann ist und dass er reif genug ist, um große Entscheidungen zu treffen. Dies ist jedoch weit von der Wahrheit entfernt. 

    Jugendliche sind immer noch von vielen Schäden bedroht. Sie neigen dazu, schlechte Entscheidungen wie Rauchen oder Dampfen zu treffen. Sie können auch durch soziale Medien negativ beeinflusst werden. Rede mehr über Soziales bei Jugendlichen im Zeitalter des Internets. 

    Während Jugendliche denken, dass sie tun dürfen, was sie wollen, denken Erwachsene anders. Hier kommt die Rebellion ins Spiel. Ein kleiner Junge fängt an, die Regeln zu brechen und sich hinter den Rücken seiner Eltern zu schleichen, um zu zeigen, dass er sie nicht braucht. 

    Versuchen Sie, dies nicht persönlich zu nehmen und zu wissen, dass Ihr Sohn sich gerade darauf vorbereitet, sein Nest zu verlassen. Geben Sie ihm den Raum, den er braucht, aber versuchen Sie auch, ihn zu schützen, bis er volljährig wird. Heutzutage stammt das unangemessene Verhalten vieler Teenager aus dem Internet oder passiert im Internet.  Eine Kindersicherungs-App könnte sich in dieser Situation als nützlich erweisen.  Safes ist ein gutes Beispiel, das Ihnen helfen kann, die Online-Aktivitäten Ihres Sohnes zu verfolgen und sicherzustellen, dass er sich nicht riskant verhält. Sie können es auf iOS, Android oder Windows installieren  und Ihre kostenlose Testphase starten. 

    Achtung: Denken Sie daran, dass Ihr Sohn kein kleines Kind mehr ist. Daher sollte diese App nicht zu einem Werkzeug werden, um in seine Privatsphäre einzudringen und in sein Privatleben einzugreifen. Versuchen Sie, es mit Bedacht zu verwenden. 

     

    Stimmungsschwankungen 

    Stimmungsschwankungen sind ein weiteres Symptom für das Erreichen der Pubertät. Sie beinhalten plötzliche Wutausbrüche und Sitzungen des Weinens. Während dieser Zeit zögert ein Teenager normalerweise, mit Ihnen zu sprechen oder Zeit mit Ihnen zu verbringen. Sie können auch besonders empfindlich sein. Versuchen Sie, sich in seine Lage zu versetzen und rücksichtsvoller zu sein. 

     

    Phasen durchlaufen

    Ein pubertärer Teenager durchläuft viele Phasen, sei es ein seltsamer Haarschnitt, ein lustig aussehender Modesinn oder ein Fan einer bestimmten Band oder Berühmtheit. Sie haben diesen Satz wahrscheinlich schon oft gehört: „Nein, das ist nicht nur eine Phase. Das ist fürs Leben!“ 

    Meistens ist es nur eine Phase. Aber im Moment ist es wichtig für Ihr Kind. Also, wenn diese Phase unbedeutend und harmlos ist, lassen Sie sie es für den Moment genießen und vermeiden Sie es sicherlich, sich darüber lustig zu machen.

     

    Körperliche Veränderungen 

    Es gibt zwei Hauptveränderungen, die der Körper eines Teenagers während der Pubertät durchläuft: 

    Sexuelle Veränderungen 

    Sexuelle Veränderungen sind einer der Hauptbestandteile der Pubertät. Die Hoden eines Jungen beginnen zu wachsen und er bekommt häufige und gelegentlich spontane Erektionen. Er kann sexuelle Wünsche haben und beginnen, seinen Körper durch Masturbation zu erforschen. 

    Er könnte auch andere Vorfälle wie nächtliche Selbstbefriedigung haben. Eine nächtliche Selbstbefriedigung oder ein feuchter Traum bezieht sich auf unwillkürliche Orgasmen beim Schlafen. Eine nächtliche Emission führt bei Männern zur Ejakulation, die Sie mit vielen schmutzigen Bettwäsche zurücklässt. Bewahren Sie ein paar extra saubere Laken im Zimmer Ihres Sohnes auf, damit er es ändern kann, ohne Ihnen erklären zu müssen, was passiert ist. 

    Wisse, dass all diese Veränderungen normal sind. Vermeiden Sie es also, Ihr Kind dafür zu beschämen. Gib ihm Privatsphäre und klopfe an, bevor du sein Zimmer betrittst. 

    Sie könnten versucht sein, ein Gespräch mit ihm über all diese Veränderungen zu führen. Wenn Ihr Kind dafür offen ist, könnte dies eine gute Idee sein. Teenager mögen es jedoch normalerweise nicht, ihre sexuellen Angelegenheiten mit ihren Eltern zu besprechen. Sie haben wahrscheinlich alles darüber im Sex gelernt und brauchen dich nicht, um sie zum Reden zu drängen. Lassen Sie sie einfach wissen, dass Sie da sein werden, wenn sie etwas brauchen. 

     

    Nicht-sexuelle Veränderungen 

    Andere Veränderungen im Körper eines Jungen während der Pubertät beinhalten Wachstumsschub, eine knackende Stimme und breitere Brust und Schultern. Diese Veränderungen können dazu führen, dass sie sich unsicher fühlen. Versuchen Sie ihnen zu versichern, dass dies alles normal ist und dass sie überhaupt nicht schlecht aussehen. 

     

    Schlusswort 

    In this article we tried to explain how to deal with puberty in a boy. During puberty, a young man’s body goes through many physical, emotional and sexual changes. All these ups and downs put young people in a vulnerable position and need support. Parents should learn to deal with them in a healthy way. With understanding and consideration, you will be able to spend this time with ease. 

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    Two students using their phone in a classroom
    Soziale Medien sind zur dominierenden Kommunikationsform geworden. Jeder Segen hat Schaden. Hier sind einige Tipps zur Sicherheit für Schüler.
    Tannaz

    Tannaz

    Is Technology Addictive for Kids? The Science Behind Our Love for Technology & Digital Addiction
    Unsere Kinder neigen dazu, zu viel Zeit mit Geräten zu verbringen. Aber macht Technologie süchtig? Die kurze Antwort lautet: Ja.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Mittlere Kinder haben besondere Eigenschaften, die ihre Zukunft beeinflussen können. Eltern sollten also lernen, mit ihnen umzugehen.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Wie Herausforderungen in sozialen Medien Ihrem Kind schaden könnten
    Einige Social-Media-Herausforderungen fördern positive Zwecke, während andere riskant und sogar lebensbedrohlich sind.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Safes.so

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.