Archive Verhaltensstörungen bei Kindern verstehen und behandeln
Understanding and Managing Conduct Disorder in Children: A Guide for Parents

Verhaltensstörungen bei Kindern: Ein motivierender Leitfaden für Eltern

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

    Verhaltensstörungen bei Kindern sind ein komplexes und oft missverstandenes Thema. Sie ist gekennzeichnet durch ein anhaltendes Muster von störendem und gewalttätigem Verhalten, das über bloßen Unfug in der Kindheit hinausgeht. Dieser Leitfaden beleuchtet diesen Gesundheitszustand und gibt Einblicke in die Disziplinierung eines Kindes mit Verhaltensstörungen. 

      

    Was ist eine Verhaltensstörung? 

    Die Verhaltensstörung bei Kindern ist eine psychische Störung, die durch Verhaltensmuster gekennzeichnet ist, die deutlich von gesellschaftlichen Normen abweichen und die Rechte anderer verletzen. Es ist mehr als nur eine Phase der kindlichen Rebellion. Es handelt sich um eine schwere und chronische Erkrankung, von der etwa 3 % der Kinder im Schulalter betroffen sind und die bei Jungen häufiger vorkommt als bei Mädchen. 

    Wenn Verhaltensstörungen nicht behandelt werden, können sie zu schwerwiegenden Langzeitfolgen führen, wie zum Beispiel: 

    • Pädagogische Herausforderungen
    • Rechtliche Fragen
    • Schlechte Beziehungen
    • Riskantes Sexualverhalten

    Einige Personen können auch eine antisoziale Persönlichkeitsstörung entwickeln – eine Art Verhaltensstörung im Erwachsenenalter. 

      

    Erkennen der Symptome 

    Die Unterscheidung zwischen normalem Fehlverhalten in der Kindheit und Symptomen einer Verhaltensstörung kann eine Herausforderung sein. Aber hier sind einige der verräterischen Anzeichen: 

      

    Aggression gegenüber Mensch und Tier 

    Dazu gehören Mobbing, das Anzetteln von körperlichen Kämpfen, die Verwendung von Waffen, die schwere körperliche Schäden verursachen können, und das Zeigen von Grausamkeit gegenüber Menschen oder Tieren. 

      

    Zerstörung von Eigentum 

    Kinder mit Verhaltensstörungen können sich absichtlich an Vandalismus oder der Zerstörung von Eigentum beteiligen. 

      

    Betrug und Diebstahl 

    Einbrüche in Häuser oder Gebäude, Lügen zur persönlichen Bereicherung und Diebstahl ohne Konfrontation (z. B. Ladendiebstahl) sind einige Indikatoren. 

      

    Schwerwiegender Regelverstoß 

    Häufiges Schwänzen in der Schule, Weglaufen von zu Hause und nächtliches Ausgehen sind einige der Regelverstöße, die Kinder mit Verhaltensstörungen begehen können. 

    Kind mit Verhaltensstörung ist aggressiv gegenüber seiner Mutter

    Arten von Verhaltensstörungen 

    Es gibt drei Subtypen von Verhaltensstörungen, die nach dem Alter kategorisiert sind, in dem die Symptome zum ersten Mal auftreten: 

    • Beginn der Kindheit: Die Symptome begannen vor dem 10. Lebensjahr. 
    • Beginn der Adoleszenz: Die Symptome begannen in den Teenagerjahren. 
    • Ungenauer Beginn: Das genaue Alter, in dem die Symptome zum ersten Mal auftraten, ist nicht klar. 

    Das Diagnostische und Statistische Handbuch, das zur Diagnose psychischer Erkrankungen verwendet wird, unterscheidet auch zwischen Verhaltensstörungen mit und ohne „begrenzte prosoziale Emotionen“. Kinder oder Erwachsene mit begrenzten prosozialen Emotionen zeigen Gefühllosigkeit, Mangel an Reue oder Empathie und machen sich keine Sorgen um ihre Leistung bei der Arbeit oder in der Schule. 

      

    Die Ursachen von Verhaltensstörungen verstehen 

    Die genaue Ursache der Verhaltensstörung ist nicht bekannt, aber oft sind mehrere biologische, psychologische und soziale Faktoren beteiligt: 

    • Anomalien des Gehirns: Beeinträchtigung einiger Regionen des Gehirns, die das Urteilsvermögen und die emotionalen Reaktionen beeinträchtigen. 
    • Kognitive Defizite: Niedriger IQ, schlechte verbale Fähigkeiten und Beeinträchtigungen der exekutiven Funktionen können Kinder anfälliger für Verhaltensstörungen machen. 
    • Genetik: Vererbte Gene können für etwa die Hälfte des antisozialen Verhaltens verantwortlich sein. 
    • Soziale Probleme: Faktoren wie Armut, schlechte Schulen, strenge Erziehung und unzureichende Aufsicht sind stark mit Verhaltensstörungen verbunden. 

      

    Konsultieren Sie einen Psychiater 

    Eine professionelle Diagnose ist bei der Behandlung von Verhaltensstörungen von entscheidender Bedeutung. Wenn sich Versuche, Verhaltensprobleme zu Hause und in der Schule zu beheben, als wirkungslos erweisen, konsultieren Sie einen Psychiater oder einen Arzt. Sie können Interviews führen, Aufzeichnungen überprüfen und psychologische Tests und andere Bewertungsinstrumente einsetzen, um das Kind zu beurteilen. 

      

    Verfügbare Behandlungen für Verhaltensstörungen 

    Die Behandlung einer Verhaltensstörung hängt von mehreren Faktoren ab, wie z. B. dem Alter des Kindes und der Schwere der Verhaltensprobleme. Zu den gängigen Behandlungsmethoden gehören Familientherapie, Medikamente, Elterntraining, Psychotherapie und in schweren Fällen die Unterbringung in einem stationären Aufenthalt. 

      

    Wie man ein Kind mit Verhaltensstörungen diszipliniert 

    Die Erziehung eines Kindes mit Verhaltensstörungen kann eine große Herausforderung sein. Diese Strategien können jedoch hilfreich sein: 

    • Struktur schaffen 
    • Durchsetzung von Grenzen 
    • Klare Anweisungen geben 
    • Positives Verhalten belohnen 
    • Verwenden von Timeouts nach unangemessenem Verhalten oder Ausbrüchen 

    Eine frühzeitige Intervention ist der Schlüssel zu einer wirksamen Behandlung, weshalb es für Eltern, Pädagogen und Ärzte von entscheidender Bedeutung ist, die Anzeichen einer Verhaltensstörung frühzeitig zu erkennen. 

    Verwandte Artikel: 

      

    Die Rolle der Safes Kindersicherungs-App 

    Die Safes-Kindersicherungs-App kann für Eltern von Vorteil sein, die mit Kindern zu tun haben, die an Verhaltensstörungen leiden. Safes bietet die Tools zur Verwaltung und Überwachung des Online-Verhaltens von Kindern und sorgt so für Sicherheit im digitalen Zeitalter. Es kann Ihnen helfen, Grenzen zu setzen, die Nutzung zu verfolgen und den Zugriff auf potenziell schädliche Inhalte zu blockieren. Diese Merkmale können für Kinder mit Verhaltensstörungen von Vorteil sein, die online impulsives oder riskantes Verhalten zeigen können. 

     

    Sie können Safes von unserer Website, Google Play oder dem App Store herunterladen. Safes ist nicht nur auf Smartphones beschränkt. Es kann Ihr Kind auch auf seinen Tablets und Computern schützen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Hilfe-Center. 

      

    Verhaltensstörung bei Kindern: Fazit 

    Verhaltensstörungen bei Kindern können zwar entmutigend sein, aber das Verständnis der Erkrankung und ihrer Symptome kann Sie in die Lage versetzen, die richtige Hilfe und Unterstützung zu suchen. Mit frühzeitiger Intervention, angemessener Behandlung und effektiven Erziehungsstrategien können Kinder mit Verhaltensstörungen lernen, ihr Verhalten zu steuern und ein erfülltes Leben zu führen. 

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    Child chatting on a smartphone smiling
    Ist GroupMe für mein Kind/Jugendlichen sicher? Wenn Sie besorgt sind, lesen Sie diesen Blogbeitrag, um alles über GroupMe zu erfahren.
    Safes announcements

    Safes announcements

    Einige Websites sind objektiv schlecht für Kinder, während andere nicht so offensichtlich sind. Diese Tatsache lässt viele Menschen sich fragen, welche Websites Eltern für Kinder blockieren sollten.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    child being very sensitive
    Entdecken Sie Erkenntnisse zur Erziehung eines hochsensiblen Kindes (HSC). Lesen Sie über das Erkennen von Anzeichen, um Ihre Elternschaft besser zu gestalten.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Is it Beneficial for Children to Look Up to Disney Princesses as Role Models?
    Disney-Prinzessinnen gute Vorbilder für unsere Kinder? Welche Auswirkungen haben sie auf Kinder? Finden wir es heraus!
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Play Store

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.