Archive Wie man die Blase in den sozialen Medien platzen lässt Fokus-Schlüsselsatz:Filterblasen

Table of contents:

    Filterblasen sind ein Nebenprodukt vonSocial-Media-Algorithmen. Algorithmen liefern Ihnen Informationen basierend auf Ihren Likes, Klicks und Shares. Das Ergebnis ist, dass Sie von Ansichten umgeben sind, die Ihren eigenen ähneln und gegensätzliche Perspektiven herausgefiltert werden. Dieser Mangel an Vielfalt kann Ihr Weltbild einengen, ohne dass Sie es überhaupt merken. Das Verständnis dieser Filterblasen ist besonders für Eltern von entscheidender Bedeutung, da es dazu beiträgt, sicherzustellen, dass Ihr Kind nicht nur technikaffin, sondern auch technikintelligent ist und in der Lage ist, sich aufgeschlossen und informiert in der digitalen Welt zurechtzufinden. Aber wie können wir diese Blasen für unsere Kinder platzen lassen? Darüber werden wir in diesem Blogbeitrag sprechen. 

     

    Filterblasen und ihre Auswirkungen verstehen 

    Sozielgerichtete Medienplattformenund Suchmaschinen zeigen Ihnen die Inhalte, mit denen Sie am wahrscheinlichsten interagieren werden. Dies erreichen sie mithilfe von Algorithmen, die Inhalte für jeden Benutzer auf der Grundlage seiner Interessen und seines Online-Verhaltens personalisieren. Auch wenn die Personalisierung von Inhalten wie eine harmlose Sache klingt, kann sie tatsächlich dazu führen, dass wir nur Inhalte sehen, die unsere bestehenden Ansichten bekräftigen, was unseren Zugang zu neuen Ideen einschränkt. Beispiele für Filterblasen sind, wenn Sie nur politische Nachrichten sehen, die Ihren Überzeugungen entsprechen, oder nur Empfehlungen für Produkte erhalten, an denen Sie bereits Interesse gezeigt haben. 

     

    Medienkompetenz im Zeitalter der Filterblasen 

    Es ist von entscheidender Bedeutung, Kindern etwas über Filterblasen beizubringen, da sie ihre Perspektiven und ihr Verständnis der Welt beeinflussen können. Wenn Social-Media-Algorithmen Inhalte personalisieren, sieht Ihr Kind möglicherweise nur Informationen, die seine bestehenden Überzeugungen und Vorurteile verstärken, was zu einer engen Perspektive führt. Der Mangel an Pluralität kann die Fähigkeiten Ihres Kindes einschränkenkritisches Denkenngund soziale Diskurskompetenz. Allerdings können Kinder lernen, ein umfassenderes Verständnis zu entwickeln, wenn wir ihnen frühzeitig Medienkompetenz vermitteln und ihnen vielfältige Informationsquellen zur Verfügung stellen. Lesen Sie im folgenden Abschnitt unsere Tipps und Strategien, um genau das zu erreichen. 

    Teenager unter dem Einfluss von Social-Media-Algorithmen und Filterblase

    Verwalten von Filterblasen 

    Kindersicherungs-Apps können dabei helfen, Filterblasen zu vermeiden. Mit diesen Apps können Sie die Online-Aktivitäten Ihres Kindes überwachen, Grenzwerte festlegen und unangemessene Inhalte herausfiltern. 

    Tresoreist ein gutes Beispiel für diese Kindersicherungstools. Mit Safes können Sie voreingenommene oder unzuverlässige Websites und Plattformen einfach herausfiltern und so sicherstellen, dass Ihr Kind unterschiedliche Perspektiven und glaubwürdige Informationsquellen erhält. Das bedeutet, dass sie weniger wahrscheinlich in die Filterblasenfalle tappen und eher auf unterschiedliche Standpunkte stoßen, die ihre Annahmen in Frage stellen und ihr Verständnis der Welt erweitern. 

    Mit Safes können Sie beruhigt sein und wissen, dass Ihr Kind das Internet auf sichere und verantwortungsvolle Weise nutzt. Sie können es auf allen Telefonen, Tablets und Telefonen ausprobieren, die mit Strom versorgt werdenAndroid,iOS, Windows und Mac. Um mehr darüber zu erfahren, wie Sie die Kindersicherung mit Safes einrichten, verwenden Sie die folgenden Links: 

    Zusätzlich zu Kindersicherungs-Apps sollten Sie als Eltern oder Lehrer Ihr Kind/Schüler dazu ermutigen, verschiedene Informationsquellen zu nutzen und kritisches Denken zu entwickeln. Bringen Sie Ihrem Kind/Schüler bei, mehrere Bücher und Nachrichtenartikel zu lesen und verschiedene anzusehenDokumentarfilme. Ermutigen Sie sie, verschiedene Perspektiven zu erkunden und ihre eigenen Vorurteile zu hinterfragen. Bringen Sie ihnen außerdem bei, die Glaubwürdigkeit von Quellen in Frage zu stellen und Informationen auf Fakten zu überprüfen. 

    Ermutigen Sie Ihr Kind/Schüler vor allem dazu, selbstständig zu recherchieren, sich eine eigene Meinung zu bilden, seine Gedanken und Ideen mit anderen zu teilen und sich an respektvollen Diskussionen mit Menschen mit anderen Ansichten zu beteiligen. 

    Menschen mit unterschiedlichen Ideen, offen für die Unterschiede des anderen

    Balance zwischen Personalisierung und Vielfalt 

    Wir alle genießen es, personalisierte Inhalte zu verwenden, die unserem Geschmack, unseren Vorlieben und Überzeugungen entsprechen. Aber es ist auch wichtig, offen für neue oder widersprüchliche Ideen zu sein, um Voreingenommenheit und Vorurteile zu vermeiden. Wie Ihnen vielleicht bereits aufgefallen ist, werden Vorurteile nicht durch soziale Medien und Suchmaschinenalgorithmen erzeugt. Tatsächlich voreingenommene Ideengibt es schon seit langem zwischen verschiedenen Gemeinschaften. Der Hauptgrund dafür ist Isolation und mangelnde Kommunikation zwischen verschiedenen Gesellschaften. Es ist also klar, warum es wichtig ist, unseren Kindern beizubringen, Filterblasen zu vermeiden und ein Gleichgewicht zwischen Personalisierung und Vielfalt herzustellen: um eine offenere und gerechtere Gesellschaft zu schaffen. 

     

    Filterblasen: Fazit 

    Wie wir in diesem Blog schon mehrfach besprochen haben, schränken Filterblasen unseren Zugang zu unterschiedlichen Perspektiven ein und hindern uns daran, ein differenzierteres Verständnis der Welt zu erlangen. Suchen wir also im Internet nach Inhalten, die unsere Standpunkte in Frage stellen, und nehmen wir an respektvollen Diskussionen mit anderen auf der Welt teil. Wenn Ihr Kind soziale Medien und Suchmaschinen nutzt, können Tools wie die Kindersicherungs-App Safes dazu beitragen, die Vielfalt und Glaubwürdigkeit der Inhalte, auf die es stößt, zu fördern und kritisches Denken sowie eine fundiertere Sicht auf die Welt zu fördern. 

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    Sparschwein, Bücher und Geld sparen
    Bücher bieten Möglichkeiten, Ihrem Kind zu helfen. Lesen Sie, um unsere Top 7 Bücher über das Sparen von Geld für Kinder und Jugendliche zu entdecken.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Ein Blick auf die Sicherheitsfunktionen von Roblox und wie Eltern eine sichere Spielumgebung für ihre Kinder schaffen können.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    digitale Staatsbürgerschaft für Studierende] [Studenten, die Technologie nutzen
    Dieser Blog behandelt die wesentlichen Komponenten, um die digitale Staatsbürgerschaft für Schüler zu entwickeln, damit sie sich erfolgreich in der digitalen Welt zurechtfinden.
    Mahsa Naseri

    Mahsa Naseri

    what causes a child to be disrespectful - Understanding Disrespectful Children: Root Causes
    Respektlose Kinder können eine Herausforderung sein. Hier besprechen wir, was ein Kind dazu bringt, respektlos zu sein und wie man ihm helfen kann.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Safes.so

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.