Archive 7 dinge im Netz, die die Sicherheit von Kindern gefährden
Internet Dangers That Threaten Children

Gefahren im Internet verstehen: Ein umfassender Leitfaden

Baharan

Baharan

Table of contents:

    Im Zeitalter des Internets haben unsere Kinder einen beispiellosen Zugang zu einer Welt voller Informationen, Unterhaltung und sozialer Interaktion. Obwohl das Internet zahlreiche Vorteile für Kinder bietet, gibt es auf diesem Online-Spielplatz eine weniger angenehme Realität, die die Unschuld, Sicherheit und Psychische Gesundheit,von Kindern gefährden kann.

    In dieser digitalen Welt sind das Bewusstsein der Eltern und proaktive Maßnahmen zum Schutz von Kindern im Internet von großer Bedeutung. Das Internet birgt eine Vielzahl potenzieller Risiken und Gefahren und bietet gleichzeitig viele Möglichkeiten zum Lernen, zur Unterhaltung und zur sozialen Interaktion mit anderen.

    In diesem Artikel werden wir die Gefahren der digitalen Welt von Cybermobbing bis hin zu Online-Raubtieren untersuchen, ihre negativen Auswirkungen auf Kinder hervorheben und Eltern mit dem Wissen ausstatten, Kinder in der digitalen Umgebung zu schützen und anzuleiten.

    Verschiedene Arten von Online-Gefahren erkunden: Schützen Sie Ihre digitale Welt

    Eltern und Betreuer müssen die verschiedenen Arten von Internetrisiken, denen Kinder ausgesetzt sind, verstehen und damit umgehen. Hier sind einige der häufigsten Gefahren, die das Internet für Jugendliche birgt.

     

    Cyber-Mobbing

    Unter Cybermobbing versteht man den Einsatz digitaler Technologien wie Internet, soziale Medien oder Mobiltelefone, um andere, insbesondere Kinder und Jugendliche, zu belästigen, zu bedrohen oder zu verletzen. Sie umfasst eine Vielzahl von Online-Gewalttaten und kann schwerwiegende soziale, emotionale und psychologische Folgen für die Opfer haben. Die Bekämpfung von Cybermobbing erfordert eine gemeinsame Anstrengung von Eltern und Pädagogen. Andere destruktiv Folgen von Cybermobbing bei Kindern umfassen:

    • Isolation und sozialer Rückzug
    • Angstzustände und Depression
    • Rückgang der akademischen Leistungen
    • Schlafstörung

    Unpassender Inhalt

    Unangemessene Inhalte sind ein großes Problem für Eltern, Betreuer und Pädagogen. Nachfolgend sind die Hauptgefahren aufgeführt, die entstehen, wenn Kinder ungeeigneten Inhalten ausgesetzt werden:

    • Psychischer und emotionaler Schaden: Ungeeignete Inhalte können Angst, Panik und Desensibilisierung gegenüber Gewalt oder unangemessenen Handlungen sowie Albträume hervorrufen.
    • Auswirkungen auf die Entwicklung: Der Reifungsprozess kann durch die Auseinandersetzung mit Inhalten beschleunigt werden, die für ältere Zielgruppen gedacht sind, was sich darauf auswirken kann, wie gut sie komplexe Themen und Zusammenhänge verstehen.
    • Ablenkung von Bildungsaktivitäten: Kinder, die auf unangemessene Inhalte zugreifen, können von ihren schulischen Verpflichtungen und Aufgaben abgelenkt werden. Daher können sie schlechte akademische Ergebnisse erzielen.

     

    Online-Raubtiere 

    Die Online-Sicherheit von Kindern kann ernsthaft gefährdet sein Online-Straftäter ihres Einsatzes verschiedener manipulativer Taktiken und schädlicher Absichten. Online-Straftäter zielen auf Minderjährige ab und beuten sie für sexuelle, emotionale oder finanzielle Zwecke aus. Sie wenden oft betrügerische Strategien an, um das Vertrauen eines Kindes zu gewinnen und es in schädliche Aktivitäten zu verwickeln. 

     

    Cyber dangers threaten a little girl with a laptop in her hand

     

    Verletzung der Privatsphäre

    Datenschutzverletzungen, Identitätsdiebstahl und Online-Überwachung sind nur einige Möglichkeiten, die die Online-Privatsphäre von Kindern gefährden können. Die Sicherheit, das Wohlergehen und die persönlichen Daten eines Kindes könnten aufgrund dieser Datenschutzverletzungen ernsthaft gefährdet sein. So kann sich jede dieser Formen der Verletzung der Privatsphäre auf Kinder auswirken:

    Datenschutzverletzungen: Persönliche Daten, einschließlich Namen, Adressen, Geburtsdaten und E-Mail-Adressen, die online gespeichert sind, können bei Datenschutzverletzungen unbefugt abgerufen, offengelegt oder gestohlen werden.

    Diebstahl identifizieren: Diebstahl liegt vor, wenn eine Person die persönlichen Daten einer Person, einschließlich ihrer Sozialversicherungsnummer, verwendet, um betrügerische Aktivitäten zu begehen.

    Online-Überwachung: Bei der Online-Überwachung geht es darum, das Verhalten, die Kommunikation und die Online-Aktivitäten einer Person heimlich zu beobachten. Cybermobber und Kriminelle können die Online-Überwachung nutzen, um an vertrauliche Informationen von Kindern zu gelangen.

    Phishing und Betrug

    Cyberkriminelle täuschen Menschen, insbesondere Kinder, durch Phishing und Betrug in den sozialen Medien um an ihre persönlichen und sensiblen Daten zu gelangen. Hier zeigen wir, wie sich Phishing und Betrug auf Kinder auswirken können.

    E-Mail-Phishing: Kinder erhalten möglicherweise E-Mails, die echt erscheinen und von einer seriösen Quelle stammen, beispielsweise einer bekannten Gaming-Website oder einer Social-Media-Website. Diese E-Mails enthalten dringende Benachrichtigungen oder Warnungen, die eine sofortige Reaktion der Kinder erfordern, einschließlich des Klickens auf einen Link zur Bestätigung ihrer Kontoinformationen. Dann können sie in die Laptops oder Telefone von Kindern eindringen und deren Daten stehlen.

    Betrug in sozialen Medien: Betrüger können über Social-Media-Plattformen für gefälschte Wettbewerbe, Preise oder Investitionsmöglichkeiten werben. Kinder könnten zur Teilnahme verleitet werden, indem sie häufig ihre persönlichen Daten und ihr Geld preisgeben.

    Sucht und Bildschirmzeit

    Übermäßige Zeit vor dem Bildschirm und Technologiesucht stellen erhebliche Risiken für das körperliche, geistige und soziale Wohlbefinden von Kindern dar. Es kann bei Kindern zu Schlafstörungen, Depressionen und einer sitzenden Lebensweise führen.

    Exposition gegenüber schädlichen Einflüssen

    Kinder können online über verschiedene Interaktionen und Kanäle schädlichen Ideologien, Hassreden oder schädlichen Communities ausgesetzt sein. Infolgedessen kann ihre allgemeine Gesundheit, einschließlich ihres psychischen Wohlbefindens, durch diese Exposition ernsthaft beeinträchtigt werden.

     

    A little girl is screaming with a console in her hand

     

    Tools zur Bekämpfung von Online-Gefahren

    Es ist wichtig, Methoden und Techniken zu implementieren, um Kinder vor den Gefahren des Internets zu schützen. Diese Tools und Taktiken decken ein breites Spektrum an Maßnahmen ab, etwa Bildungsprogramme, offene Kommunikation und die Förderung verantwortungsvollen Online-Verhaltens. 

    Wir empfehlen den Einsatz einer Kindersicherungs-App als wirksamstes Mittel zur Bekämpfung von Online-Risiken.Diese Apps können mit Online-Gefahren umgehen, indem sie Funktionen bereitstellen, mit denen Eltern gesundes Online-Verhalten überwachen, anleiten und fördern können. Eltern können die Standard-Kindersicherung auf den Geräten ihrer Kinder verwenden. Lesen Sie unsere Ressourcenseiten, um weitere Informationen zu erhalten: 

    Außerdem können Eltern z. B. eine Kindersicherungs-App eines Drittanbieters verwenden wie Safes. Mit hilfe von Safes können sie die Online-Aktivitäten ihrer Kinder überwachen, ihre Bildschirmzeit begrenzen und alle Apps sofort blockieren. Sie können Safes kostenlos herunterladen unter iOS Und Android sowie unter anderen Plattformen. 

     

    Abschluss 

    Wir haben erklärt, welche Gefahren das Internet birgt, und wir haben die Auswirkungen jedes Online-Risikos auf Kinder erwähnt. Cybermobbing, Online-Betrüger und Phishing sind einige der genannten Gefahren, die die Sicherheit von Kindern im digitalen Bereich gefährden können. 

    Baharan

    Baharan

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    A collage depicting the theme of blocking youtube ads, featuring a variety of images such as youtube's play button.
    Erfahren Sie, wie Sie YouTube-Anzeigen blockieren. Auf diese Weise können Sie auch verhindern, dass Ihre Kinder unangemessenen Inhalten ausgesetzt werden.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Wie man eine verstrickte Familie verhindert - Wie die Verstrickung in der Familie die Autonomie Ihres Kindes ersticken kann
    Eine verstrickte Familie kann die Autonomie eines Kindes ersticken. In diesem Blog werden wir untersuchen, wie Sie eine Verstrickung in Ihrer Familie verhindern können.
    Reza Ardani

    Reza Ardani

    Sparschwein, Bücher und Geld sparen
    Bücher bieten Möglichkeiten, Ihrem Kind zu helfen. Lesen Sie, um unsere Top 7 Bücher über das Sparen von Geld für Kinder und Jugendliche zu entdecken.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry’s standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Play Store

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.