Archive Datenschutz vs. Sicherheit: Das Dilemma für Studenten
should students have more online privacy?

Online-Datenschutz für Studierende: Balance zwischen Sicherheit und Datenschutz beim digitalen Lernen

Safes Content Team

Safes Content Team

Table of contents:

    In einer Zeit, in der virtuelles Lernen die Norm ist: „Sollten Studierende mehr Online-Privatsphäre haben?“ ist eine Frage, die Aufmerksamkeit erregt. Die zunehmende Einbeziehung von Technologie in die Bildung hat erhebliche Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes von Schülern hervorgerufen. Während die Technologie die Lernerfahrung verändert hat, hat sie auch das Risiko von Datenschutzverletzungen erhöht, sodass es notwendig wird, sich mit den Problemen und Herausforderungen des Datenschutzes von Studierenden zu befassen. 

     

    Was sind Studentendaten? 

    Unter Studierendendaten versteht man die Sammlung von Informationen über einzelne Studierende, die von akademischen Einrichtungen, Technologieanbietern und anderen Interessengruppen gesammelt und gespeichert werden. Beispiele für Studentendaten können von akademischen Aufzeichnungen, Disziplinarakten, Alter und Standort bis hin zu detaillierten Details wie der Zeit reichen, die ein Student für die Erledigung einer Aufgabe benötigt hat und die über Apps, Websites und andere Online-Dienste gesammelt werden. 

     

    Warum ist die Privatsphäre von Studierenden wichtig? 

    Welche Einstellung haben Studierende zum Datenschutz? Entsprechend eine Studie Laut Angaben der National Association of Student Personnel Administrators und der Denkfabrik New America vertrauen Studierende darauf, dass ihre Institutionen ihre Daten schützen. Allerdings bestehen Bedenken, wenn Tools von Drittanbietern involviert sind. Angesichts der sensiblen Natur der Informationen ist es wichtig zu verstehen, warum die Privatsphäre der Schüler wichtig ist und warum Schulen ihr Vorrang einräumen sollten. 

    Die Privatsphäre der Studierenden schützt Studierende vor verschiedenen Bedrohungen wie Gewalt,gestohlene Identitäten und andere potenziell schädliche Folgen. Deshalb ist Datenschutz für Lehrer und Schüler wichtig. Schulen sollten der Privatsphäre ihrer Schüler Priorität einräumen, um die Sicherheit ihrer Schüler, Lehrer und Mitarbeiter zu gewährleisten. Darüber hinaus geht es beim Schutz der Privatsphäre der Studierenden auch darum, das Vertrauen in das Bildungssystem aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus steht die Priorisierung der Privatsphäre der Schüler im Einklang mit den IT-Vorschriften, für die Schulen höchste Priorität haben, nämlich der Informationssicherheit. Dies hilft nicht nur, rechtliche Komplikationen zu vermeiden, sondern trägt auch dazu bei, den Ruf und die Integrität der Bildungseinrichtung zu wahren. 

     

    Datenschutzbedenken in Schulen 

    Im aktuellen digitalen Zeitalter ist der Eingriff in die Privatsphäre von Schülern in Schulen ein dringendes Anliegen. Die Notwendigkeit für akademische Einrichtungen, große Mengen an Studierendendaten zu sammeln und zu verwalten, führt zu potenziellen Datenschutzverletzungen. Zu diesen Daten gehören akademische Abschlüsse, Fachrichtungsempfehlungen, sozioökonomischer Status und vieles mehr. Oftmals verlassen sich Schulen auf externe Bildungstechnologieanbieter, um diese Informationen zu schützen, was weitere Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes aufwirft. 

    Schulen können die Privatsphäre ihrer Schüler schützen, indem sie: 

    • Seien Sie transparent darüber, wie sie die Daten verwenden 
    • Beschränkung der Verwendung auf den vorgesehenen Zweck 
    • Beschränkung des Zugriffs auf autorisierte Personen 

     

    Privatsphäre und Sicherheit in Einklang bringen 

    Bildungseinrichtungen stehen vor dem schwierigen Balanceakt, die Privatsphäre der Schüler in der Schule zu wahren und gleichzeitig ihre Sicherheit zu wahren. Eine sichere Online-Umgebung ist für die Förderung effektiven Lernens unerlässlich. Die Zunahme von Online-Bedrohungen gegen Studierende und Datenschutzverletzungen erfordert jedoch ausgefeiltere Überwachungssysteme. 

     

    Rechtliche Aspekte des Online-Datenschutzes für Studierende 

    Mehrere Bundesgesetze, darunter das Gesetz über Familienerziehungsrechte und Datenschutz (1974), Die Gesetz zum Schutz der Online-Privatsphäre von Kindern (2000), und das Gesetz zum Schutz des Internets von Kindern (2000), verpflichten Schulen, die Privatsphäre ihrer Schüler zu schützen. Allerdings sind diese Gesetze oft veraltet oder werden missverstanden, was zu einer ineffektiven Umsetzung führt. 

    Schülerin nutzt ihren Laptop zum Lernen in der Schule, während Online-Datenschutzmaßnahmen für Schüler gelten

    Verbesserung der Privatsphäre in Schulen: Lösungen und Maßnahmen 

    Eine der effektivsten Lösungen zur Verbesserung der Online-Privatsphäre von Studenten ist ein strenger Prozess zur Überprüfung von Drittanbietern von Plattformen. Dazu gehört, sicherzustellen, dass der Anbieter die besten Praktiken kennt und gesetzliche Standards wie FERPA (Family Educational Rights and Privacy Act) und DSGVO (General Data Protection Regulation) einhält. 

    Schulen können Schülerdaten auch durch die Implementierung von Datenschutzrichtlinien schützen, indem sie beispielsweise mit ihrem LMS-Anbieter (Learning Management System) zusammenarbeiten, um Prozesse zur Interoperabilität von Lerntools (LTI) zu entwickeln. 

     

    Vorstellung der Safe School App 

    Der Sichere Schul-App ist ein digitales Tool, das Administratoren dabei helfen soll, eine sichere digitale Umgebung für Studenten zu schaffen. Es schützt Schüler vor schädlichen Inhalten, Apps, Websites und Suchbegriffen und sorgt so für ein sicheres Lernerlebnis. 

     

    Testen Sie Safes School noch heute als Ihr Bildungszentrum uns kontaktieren. 

     

    Die Rolle der Eltern für die Online-Privatsphäre von Schülern 

    Eltern spielen eine wichtige Rolle beim Eintreten für die Online-Privatsphäre ihrer Kinder. Eltern sollten sich mit Schulen zusammenarbeiten um Datenschutzbedenken auszuräumen und eine sichere digitale Lernumgebung für Kinder zu Hause zu fördern. Lesen Sie „Datenschutz für Kinder: Ein Leitfaden für Eltern Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website. 

     

    Die Zukunft des Online-Datenschutzes im Bildungswesen 

    Da sich die Bildungstechnologie ständig weiterentwickelt, bleiben Datenschutzfragen ein wichtiger Teil der Diskussion. Schulen müssen sich auf die Einführung von Sicherheitspraktiken konzentrieren, die die Schüler stärken und sie gleichzeitig während ihrer gesamten Lernreise schützen. 

    Weitere Artikel für Schulen: 

     

    Fazit: Sollten Studierende mehr Online-Privatsphäre haben? 

    Der Schutz der Online-Privatsphäre von Schülern ist eine komplexe Aufgabe, die die gemeinsamen Anstrengungen von Pädagogen, Administratoren, Eltern und Technologiepartnern erfordert. Schulen müssen proaktive Maßnahmen ergreifen, um Datenschutzlücken in ihren Online-Lernmodellen zu schließen, und mit Technologieanbietern zusammenarbeiten, die der Sicherheit der Schülerdaten Priorität einräumen. Auf diese Weise können Schulen eine sicherere digitale Lernumgebung schaffen, die Daten der Schüler schützen, ihnen mehr Online-Privatsphäre bieten und gleichzeitig ihr Lernerlebnis verbessern. 

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    Teaching Kids to Manage and Express Their Emotions
    Lassen Sie uns einige praktische Strategien erkunden, um Kindern den Umgang mit Emotionen beizubringen, damit sie die Höhen und Tiefen des Lebens selbstbewusst und belastbar meistern können
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Ein Tablet mit Kindersicherung und Lernfunktionen ist für Kinder wichtig. Finden Sie die besten Tablets für Kinder
    Atena

    Atena

    Mother sitting with her child with a bucket of popcorn watching tv
    Als Eltern finden wir vielleicht wenig Zeit, etwas fernzusehen. Also machen wir es, während unser Kind im Raum ist. Aber ist es sicher für sie? Lesen Sie weiter, um es herauszufinden.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    A collage depicting the theme of google child account, featuring a variety of images such as Google's logo.
    der zunehmenden Beliebtheit von Google Diensten wird Ihr Kind irgendwann ein Google-Konto haben wollen. So erstellen Sie Google-Konten für Kinder.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Play Store

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.