Archive Ein gebrochenes Lineal für den Erfolg von Schülern – Warum sind IQ-Tests fehlerhaft?

Table of contents:

    IQ-Tests sind seit über einem Jahrhundert ein fester Bestandteil der Bildung. Diese Tests wurden entwickelt, um die kognitiven Fähigkeiten und das intellektuelle Potenzial einer Person zu messen. Sie werden seit vielen Jahren in Schulen eingesetzt, mit der Idee, dass sie Pädagogen helfen können, Schüler zu identifizieren, die zusätzliche Unterstützung benötigen oder anspruchsvollere Kursarbeiten benötigen. Trotz ihrer weit verbreiteten Verwendung sind IQ-Tests fehlerhafte Intelligenzmessungen, die zu einer unfairen Behandlung bestimmter Schüler führen können. In diesem Blogbeitrag werden wir untersuchen, warum IQ-Tests fehlerhaft sind und wie sie sich auf den Erfolg der Schüler auswirken können. Wir werden auch Alternativen zu IQ-Tests einführen, die eine  zuverlässigere und fairere Beurteilung  der  Fähigkeiten der Schüler bieten  können. 

     

    Ein gebrochenes Lineal für den Erfolg von Schülern – Warum sind IQ-Tests fehlerhaft? 

    Der potenzielle Nutzen von IQ-Tests in Schulen 

    Laut einer Studie, die in  Frontiers in Psychology veröffentlicht wurde, können IQ-Tests ein Prädiktor für den akademischen Erfolg sein.  Wie in der Einleitung dieses Blogbeitrags erwähnt, können IQ-Tests helfen, Schüler zu identifizieren, die möglicherweise zusätzliche Unterstützung oder fortgeschrittene Kursarbeit benötigen. Zum Beispiel, wenn ein Schüler bei einem IQ-Test außergewöhnlich gut abschneidet, kann er ein guter Kandidat für fortgeschrittene Kurse oder begabte Programme sein. Wenn ein Schüler bei einem IQ-Test schlecht abschneidet, benötigt er möglicherweise zusätzliche Unterstützung, um ihm zu helfen, in seinen akademischen Bestrebungen erfolgreich zu sein. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Genauigkeit  von IQ-Tests als Maß für Intelligenz immer noch umstritten ist. Obwohl sie bei der Identifizierung kognitiver Fähigkeiten hilfreich sein können, spiegeln sie nicht immer das Gesamtpotenzial oder die Fähigkeiten eines Schülers wider. 

      

    Die möglichen Einschränkungen von IQ-Tests in Schulen

    Es gibt Bedenken darüber, ob IQ-Tests gültige Intelligenzmaßstäbe sind, insbesondere für Minderheiten und benachteiligte Schüler. Eine Reihe von Forschungen, die  an der University of Connecticut durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass IQ-Tests auf bestimmte kulturelle Gruppen ausgerichtet sein können und die kognitiven Fähigkeiten von Schülern mit unterschiedlichem Hintergrund möglicherweise nicht genau widerspiegeln. Darüber hinaus sind IQ-Tests in ihrer Fähigkeit, nicht-kognitive Fähigkeiten wie Kreativität und emotionale Intelligenz zu bewerten, begrenzt. 

    Wenn wir uns ausschließlich auf IQ-Testergebnisse verlassen, um Schüler zu kennzeichnen, riskieren wir, ihre gesamte Bandbreite an Fähigkeiten und Potenzialen zu übersehen. Dies kann zu negativen Auswirkungen führen, wie z. B. einem geringen Selbstwertgefühl, mangelnder Motivation und einem verminderten Gefühl des akademischen und persönlichen Erfolgs. Daher ist es wichtig, die Grenzen von IQ-Tests anzuerkennen und eine Reihe von Faktoren bei der Beurteilung der Fähigkeiten und des Potenzials eines Schülers zu berücksichtigen. 

     

    Ein Beispiel für ein IQ-Testpapier

    IQ-Tests sind kulturell voreingenommen 

    IQ-Tests können kulturell voreingenommen sein, da sie sich auf Fragen stützen, die bestimmte kulturelle Kenntnisse oder Erfahrungen widerspiegeln können. Zum Beispiel kann eine Frage, die nach einer bestimmten Art von Essen oder Sport fragt, Schüler benachteiligen, die mit dieser bestimmten kulturellen Referenz nicht vertraut sind. Darüber hinaus können einige Fragen sprachspezifisch sein, was Nicht-Muttersprachler benachteiligen kann. 

    Studien haben gezeigt, dass bestimmte Minderheitengruppen bei IQ-Tests tendenziell schlechter abschneiden als andere Gruppen, was darauf hindeutet, dass kulturelle Vorurteile eine Rolle bei den Testergebnissen spielen können. Fragen, die sich stark auf verbales Denken stützen, können beispielsweise kulturell voreingenommen gegenüber Schülern sein, die aus Kulturen kommen, die nonverbale Kommunikation schätzen. 

    Die Auswirkungen kultureller Vorurteile auf Schüler können erheblich sein, da sie zu einer unfairen Behandlung bestimmter Gruppen von Schülern führen und Stereotypen über bestimmte Kulturen oder Ethnien verstärken können. Es ist wichtig, das Potenzial für kulturelle Verzerrungen bei IQ-Tests anzuerkennen und sicherzustellen, dass alle Schüler eine faire und gleiche Chance erhalten, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. 

     

    IQ-Tests messen nicht alle Arten von Intelligenz 

    IQ-Tests wurden entwickelt, um kognitive Fähigkeiten wie Problemlösung, räumliches Denken und Gedächtnis zu messen. Diese Tests konzentrieren sich auf die Beurteilung der Denkfähigkeit und  des logischen Denkens einer Person. Es gibt jedoch viele andere Artenvon Intelligenz,  die nicht durch IQ-Tests gemessen werden, wie emotionale Intelligenz, Kreativität und soziale Intelligenz. 

    Emotionale Intelligenz ist zum Beispiel die Fähigkeit, die eigenen Emotionen sowie die Emotionen anderer zu verstehen und zu managen. Kreativität ist die Fähigkeit, über den Tellerrand hinaus zu denken und neue und innovative Ideen zu entwickeln. Soziale Intelligenz ist die Fähigkeit, soziale Situationen zu navigieren und die Dynamik menschlicher Beziehungen zu verstehen. 

    Wenn wir nur bestimmte Arten von Intelligenz messen, riskieren wir, die Stärken und Fähigkeiten von Schülern zu übersehen, die sich in anderen Bereichen auszeichnen. Dies kann zu einer unfairen Behandlung und Einschränkungen einer engen Sichtweise von Intelligenz führen. Es ist wichtig, ein breites Spektrum an Intelligenzen anzuerkennen und zu schätzen, um ein inklusiveres und vielfältigeres Bildungssystem zu schaffen. 

    Howard Gardners 9 Arten von Intelligenz Infografik

    Lesen Sie diese Artikel in unserem Blog, um mehr über die verschiedenen Arten von Intelligenz nach Howard Gardner zu erfahren: 

     

    IQ-Tests berücksichtigen keine externen Faktoren 

    Es gibt viele externe Faktoren, die die IQ-Testergebnisse beeinflussen können, einschließlich Prüfungsangst, Hunger, Müdigkeit, Krankheit und sozioökonomischer Status. Prüfungsangst zum Beispiel kann sich negativ auf die Leistung auswirken, da sie dazu führen kann, dass sich die Schüler ängstlich und gestresst fühlen. Hunger, Müdigkeit und Krankheit können sich auch auf die Leistung auswirken, indem sie es den Schülern erschweren, sich zu konzentrieren und zu konzentrieren. 

    Darüber hinaus kann der sozioökonomische Status eine Rolle bei den Testergebnissen spielen, da Schüler aus Familien mit höherem Einkommen Zugang zu mehr Ressourcen und Möglichkeiten haben, die ihre Leistung verbessern können. Studien haben gezeigt, dass Schüler aus Familien mit höherem Einkommen bei IQ-Tests tendenziell besser abschneiden als Schüler aus Familien mit niedrigem Einkommen. 

    Externe Faktoren können auch zu einer Über- oder Unterschätzung von Fähigkeiten führen, was zu ungenauen Testergebnissen führen kann. Zum Beispiel kann ein Schüler, der aufgrund von Prüfungsangst bei einem Test schlecht abschneidet, unterschätzt werden, während ein Schüler, der aufgrund des Zugangs zu Ressourcen gut abschneidet, überschätzt werden kann. Es ist wichtig, externe Faktoren bei der Interpretation von IQ-Testergebnissen zu berücksichtigen und zu erkennen, dass diese Faktoren die Testleistung erheblich beeinflussen können. 

     

    IQ-Tests sind nicht immer zuverlässig 

    Während IQ-Tests häufig verwendet werden, um kognitive Fähigkeiten zu messen, unterliegt ihre Zuverlässigkeit mehreren Faktoren. Zum Beispiel können Testbedingungen, Testqualität und Bewertungsmethoden die Ergebnisse von IQ-Tests beeinflussen. Darüber hinaus können die IQ-Testergebnisse auch im Laufe der Zeit schwanken, insbesondere in der Kindheit und Jugend. Einige Experten argumentieren,  dass das Konzept der Intelligenz zu komplex ist, um mit einem einzigen Test genau gemessen zu werden. Daher ist die Zuverlässigkeit von IQ-Tests ungewiss, und es ist wichtig, die Ergebnisse mit Vorsicht zu interpretieren und mehrere Faktoren bei der Beurteilung der Fähigkeiten und des Potenzials einer Person zu berücksichtigen. 

     

    IQ-Tests können  Langzeitfolgen für Schüler haben  

    Eines der Probleme mit IQ-Tests ist, dass ihre Ergebnisse oft verwendet werden, um Entscheidungen über die akademische Einstufung der Schüler zu treffen. Zum Beispiel können Schüler, die bei IQ-Tests gut abschneiden, in fortgeschrittene Klassen eingeteilt werden, während diejenigen, die niedrig abschneiden, in Förderklassen eingeteilt werden können. Diese Entscheidungen können langfristige Auswirkungen auf die Bildungschancen und Zukunftsperspektiven der Schülerinnen und Schüler haben. 

    Darüber hinaus können Schüler, die durch IQ-Testergebnisse zu Unrecht benachteiligt werden, Gelegenheiten verpassen, ihre Fähigkeiten zu entwickeln und ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Daher sollte die Verwendung von IQ-Tests bei akademischen Entscheidungen mit Vorsicht angegangen werden, und eine Reihe von Faktoren sollte berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass alle Schüler eine faire und gleiche Chance auf Erfolg erhalten. 

     

    Alternative Methoden zur Messung  der Intelligenz 

    In der Psychologie werden Intelligenztests oft als Maß für kognitive Fähigkeiten verwendet, aber es gibt alternative Methoden zur Messung von Intelligenz, die ein umfassenderes Bild der Fähigkeiten eines Schülers liefern können. Zu diesen alternativen Methoden gehören Portfoliobewertungen, projektbasierte Bewertungen und Bewertungen, die sich auf mehrere Intelligenzen konzentrieren. Diese Methoden können eine genauere und fairere Bewertung der Fähigkeiten der Schüler ermöglichen und auch wertvolles Feedback geben, um den Schülern zu helfen, sich zu verbessern. Durch die Verwendung einer Reihe von Bewertungsmethoden können Pädagogen ein besseres Verständnis für die einzigartigen Fähigkeiten und Potenziale jedes Schülers erlangen und den Unterricht auf ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen. 

    Safes Content Team

    Safes Content Team

    At auctor lacus fusce enim id tempor etiam amet. Et consequat amet eu nulla nunc est massa dui consequat. Facilisi adipiscing nec condimentum sit laoreet non turpis aenean in. Aliquam cursus elementum mollis sed accumsan nisl ullamcorper in.

    Want to know more about digital parenting?

    Our newsletter is your go-to source for staying updated with the latest information on parenting and online child safety. Subscribe to our once a week must have tips, to simplify parenting in the digital age. Read the editor’s top pick of the week to ensure a safe online experience for your child.

    More from Our Blog

    Wie sich die Bewegung in den sozialen Medien auf die psychische Gesundheit von Kindern auswirkt
    Sich in den sozialen Medien zu zeigen, seinen Status zu zeigen. Hier besprechen wir wie schädlich es für Kinder ist.
    Sina

    Sina

    Vater arbeitet an einem Laptop, während sein Kind zuschaut
    Wie man die Kindersicherung auf Chromebooks einrichtet. Hier helfen wir Ihnen dabei.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    A Comprehensive Guide to Anger Management for Children
    Wutmanagement für Kinder und die Rolle der Eltern, Kindern die Fähigkeiten beizubringen, mit ihren Emotionen umzugehen.
    Safes Content Team

    Safes Content Team

    An American football player on a field, diving to catch an unusually big smartphone with social media on the screen
    In diesem Artikel werde ich versuchen, mich darauf zu konzentrieren, wie sich soziale Medien negativ auf unser Leben ausgewirkt und sogar im Alleingang das Leben der Menschen ruiniert haben, und was wir tun können, um uns davor zu schützen.
    Safes announcements

    Safes announcements

    Get Weekly Parenting Must-Knows in Your Inbox

    Deepen your parenting knowledge with our tips and tricks. Receive our editor’s top picks in your inbox once a week—no spam guaranteed.

    Download Safes Kids for Chrombook

    1. Install the Safes Kids app on your Chromebook from Google Play. 
    2. Pair Safes Kids with parent app. Follow the instructions in the app to pair your child’s device with your parent device.  
    3. Add the Safe Kids Chrome extension. Open Chrome and go to the Chrome Web Store. 
    4. Navigate to the Manage extensions page. Click the three dots in the top right corner of Chrome and select „Extensions“>“Manage Extensions“>”Details”
    5. Turn on „Allow in incognito mode” This will allow the Safe Kids extension to work in incognito mode, which is important if your child uses incognito mode to try to bypass the parental controls.
    6. Select Safes extension and follow on-screen instruction

    Download Safes Kids for Android

    Download the Android Kid’s app directly to get the full features!

    Download Safes Kids App on Play Store

    Download Safes Kids App on Play Store

    Safe Kids is available on the Google Play Store, but if you download it directly from our website, you will get access to Call and SMS monitoring feature, You can monitor the phone calls of your child’s device, as well as the contacts and messages they have sent and received, including those containing inappropriate content.